22.11.2017, 00:30 Uhr

CHL sah las und hörte

WOCHE Kärnten, Ausgabe Nr. 47, 22. 11. 2017

„Belle de jour“
****

Aufwändig in 4K restaurierte Neuedition zum 50-Jahre-Jubiläum von Luis Buñuels meisterhaftem Blick hinter die Fassaden des Großbürgertums; mit Catherine Deneuve & Michel Piccoli. (DVD, Blu-ray; Arthaus/Studiocanal)

„Warum landen …“
****

„… Asteroiden immer in Kratern“: Puntigam, Freistetter, Jungwirth und das Science-Busters-Team beantworten in bewährt g’scheiter wie unterhaltsamer Art „33 wichtigste Fragen der Menschheit“. (Hanser)

Anita Wiegele
****

„Wolkenköpfe“: Gedanken, Erkenntnisse, Erlebtes, beschrieben in farbenfroher lyrischer Prosa der Villacher Malerin, die auch mit Worten malt. Texte zum sich-darauf-Einlassen. (SchriftStella)

„Licht ins Dunkel“
*****

Eine tönende Jahresschau der österreichischen Pop-/Rock-Szene, alte und neue Helden vereint, und, neben Falco, Voodoo Jürgens, Nina Proll und einigen mehr mittendrin die Kärntner Band Bališ. (Universal)

Joe Henry
****
 
„Thrum“: Sehr lässiger Country-Folk-Blues-Pop, entspannt, feines, ausgereiftes Songwriting, interessante Stimme. Dem Herren sei mit seinem 14. Album größere Aufmerksamkeit gegönnt als bisher! (ear Music)

Seer
***

„Des olls is Hoamat“: Überraschend poppig arrangiert und auf hohem Niveau produziert, streckenweise sogar bluesig, aber volxnaher Heimatherz-Schmalz behält dennoch bei jedem Track die Oberhand. (Ariola)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.