05.11.2017, 17:30 Uhr

Neues Album von "The Lannoys"

Brüder, in der Musik vereint: Hans (l.) und Werner Delanoy (Foto: KK)

Klagenfurter Brüderpaar veröffentlicht zweites Album mit dem Titel "Telegraph Dada". Damit wollen Hans und Werner Delanoy einfach nur Freude verbreiten.

KLAGENFURT. Schon in den 70er-Jahren teilten die Brüder Hans und Werner Delanoy ihre Leidenschaft zur Musik, dann gingen sie 30 Jahre lang musikalisch getrennte Wege - in verschiedenen Bands und als Solokünstler. 2012 fanden sie wieder zusammen, seitdem kennt man sie als "The Lannoys".

Lieder für Herz, Hirn und Beine

Die Brüder schreiben und spielen ihre eigenen Songs, haben sich in ihrem Leben mit verschiedenen Musikstilen befasst. "Wir legen großen Wert auf mehrstimmigen Gesang, musikalische Vielfalt und Lieder, die Herz, Hirn und Beine bewegen sollen", sagen die Brüder, die von den Songs der 60er- und 70er-Jahren stark geprägt sind. In ihren Liedern verbinden sie Blues, Folk, Rock, Pop und Country. 

Nach ihrem ersten Album "This is the Life" 2015, aufgenommen mit Armand "Mandy" Oberle, arbeiteten sie mit dem Multiinstrumentalisten heuer wieder zusammen. Es entstand das zweite Album mit dem Titel "Telegraph Dada". 

Song für den Großvater

"Telegraph Dada" ist auch der Titelsong der neuen CD, der einen sehr persönlichen Hintergrund hat: Er handelt vom Großvater der Geschwister, der vor 100 Jahren im 1. Weltkrieg an der Isonzofront in einer Telegraphenkompanie dienen musste. Auf der neuen CD mixen "The Lannoys" verschiedene Stile und haben auch musikalisches Neuland betreten. Man hört z. B. eine Hymne auf ein gemeinsames Europa ("Song for Europe"), ein klassisch inspiriertes Wiegenlied ("Lullaby"), einen Mix aus Rock und Western-Musik ("Just a Kiss") oder aus Rock, Rap und Disco ("Bend Like an Anaconda"), einen Happysong ("Life Can Be Beautiful") oder eine Hommage an die Rolling Stones ("A Pawn in the Game"). Weiters liefern sie Lation-Rhythmen ("Should I laugh or Should I Cry"), einen cool-groovigen Song mit "Slow it Down" oder eine Kombi aus Jazz und Folk mit "Brand New Day". 

Songs mit Freude

",Brand New Day' soll dabei helfen, morgens in die Gänge zu kommen", beschreiben die Delanoys das Lied. Auf der neuen CD ist auch das vielleicht einzige fröhliche November-Lied ("November") zu hören. Zusammengefasst ist "The Lannoys" die positive Grundstimmung der CD wichtig. "Die Freude soll von den Songs auf deren Hörer überspringen."
Zu "Bend Like an Anaconda" gibt es sogar ein Musikvideo, das mit Kollegen und Studierenden an der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt aufgenommen wurde.


Mehr zu "The Lannoys":
www.thelannoys.at
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.