14.09.2014, 15:00 Uhr

Vorschusslorbeeren statt Künstlerpech

"Pothea" startet mit "Künstlerpech" durch: Es spielen Mario Praprotnik, Sandra Leyroutz, Herbert und Sabine Feistritzer, Sandra Knopper, Alois Pribernig und Christine Pleschberger (v. l.) (Foto: Maximilian Feistritzer)

In Poggersdorf spielt man nun Theater: "Pothea" heißt der neue Verein. Im November steht man erstmals auf den Brettern.

POGGERSDORF (vp). Den Poggersdorfern muss etwas gefehlt haben. Anders ist der Ansturm auf die Karten der ersten Vorstellungen von "Pothea - Poggersdorfer Theaterverein" nicht zu erklären. "Die ersten beiden Termine waren gleich ausverkauft", freut sich Obmann Alois Pribernig über die Vorschusslorbeeren.

Über Fasching zum Theater

Erst im heurigen Jahr wurde "Pothea" gegründet - mit 14 Mitgliedern und als Teil des Kärntner Amateurtheaterverbands. Pribernig, der beim ersten Stück "Künstlerpech" auch Regie führt, über die Gründung: "Über den Fasching hab ich die Bühne kennengelernt und dann war ich zehn Jahre bei der Theatergruppe Geiersdorf. Nachdem ich dort aufgehört habe, ist mir das Spielen aber abgegangen."

Pribernig fragte im Bekanntenkreis herum und fand unter seinen Kollegen beim MGV Poggersdorf, der ja auch die Faschingssitzungen veranstaltet, sogleich Mitstreiter. "Mit dem Herbert Feistritzer schreibe ich ohnehin viele Stücke für den Fasching, er war sofort dabei." Ebenso Mario Praprotnik und bald waren weitere Mitglieder für die Bühne und dahinter gefunden.

Gute Nachbarschaft

Der Name "Pothea" war bald gefunden, schließlich ist das "Po" schon ein Markenzeichen in der Gemeinde - auch beim Fasching ruft man "Po-Po". Was die Theateraufführungen betrifft, setzt man auf Nachbarschaftlichkeit. Pribernig: "Damit wir niemandem in die Quere kommen, spielen wir im Herbst. Weil die Geiersdorfer spielen im Sommer, die Grafensteiner im Frühjahr."

Letzte Woche haben die Proben begonnen und "es läuft richtig gut". Enttäuschen will man die vielen Theaterfans natürlich nicht. Weil die Karten "weggehen, wie die warmen Semmeln", wird man noch Zusatztermine Ende November anbieten.
Pribernig und seine Theaterkollegen freuen sich auch über Unterstützung der Gemeinde, die einen Teil des Equipments sponsert. Die Gruppe "Duo Black" hilft bei Beleuchtung und Musik. Das Bühnenbild wird in Eigenregie hergestellt. Pribernig: "Schließlich ahben wir mit Herbert als HTL-Lehrer einen erfahrenen Zimmerer."

"Künstlerpech" - Aufführungen:

7. und 8. November sowie 21. und 22. November, 20 Uhr, sowie 9. November, 18 Uhr, Gasthof Krassnig-Jahn.

Karten:
Bei den Mitgliedern Alois (0664/923 20 80), Mario (0664/226 47 78) oder Herbert (0660/123 93 47). Oder im Gasthof Krassnig: 0664/542 13 27.
Freie Platzwahl.

"Künstlerpech" - Inhalt:

Bislang war Thomas ein zwar guter, aber erfolgloser Portrait-Maler. Seit er sich jedoch den Spaß erlaubt hat, mit einem mehr als abstrakt zu nennenden Bild und in abstruser Verkleidung auf einer Vernissage aufzutauchen, ist er als schwuler Meister-Künstler Umberto Pastellini weltbekannt.
Widerwillig hat Thomas die Rolle angenommen - schließlich träumen er und seine Frau Jenny von einem hübschen Häuschen. Doch niemand darf von seiner doppelten Identität wissen, alleine der Mythos um Pastellini, von dem keine Fotos existieren, macht seine Bilder schon wertvoll.
Doch als eines Tages Thomas' Tarnung aufzufliegen droht, schlüpft Jenny gezwungenermaßen in die Rolle Pastellinis. Das beruhigt zwar den misstrauischen Gregor, aber verkompliziert die Lage, als noch eine neugierige Reporterin und ein geheimnisvoller Polizist auftauchen, der angeblich Pastellinis wertvollstes Gemälde vor einem Meisterdieb schützen will.
Thomas ist für Jenny leider keine große Hilfe, denn ein Strimschlag setzt ihn außer Gefecht. Gregor und Margarethe halten ihn für tot und Pastellini für einen Mörder und versuchen, über den Sims am Haus zu türmen, während sich die undurchsichtige Nachbarin am Türschloss zu schaffen macht ...

Pothea - Poggersdorfer Theaterverein:

Die Schauspieler:
Alois Pribernig (Obmann)
Mario Praprotnik (Obmann-Stv., Schriftführer)
Herbert Feistritzer (Kassier)
Sabine Feistritzer (Kassier-Stv.)
Sandra Knopper
Christine Pleschberger
Sandra Leyroutz

Weitere Mitglieder:
Eintritt/Sekt: Marianne Pribernig
Maske: Philomena Feistritzer, Andrea Badran
Licht/Technik: Max Feistritzer
Souffleuse: Andrea Jernej (Schriftführer-Stv.), Christine Kovac
Bühnenbild/Kostüme: Ilse Priebernig

Homepage:
www.facebook.com/poggersdorfertheaterverein
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.