21.10.2014, 16:00 Uhr

Gunzer fischt bei der FPÖ

Elke Baumegger geht für die Bürgerallianz ins Rennen (Foto: Stadtpresse)
Fix: FPÖ-Mandatarin wechselt zur "Bürgerallianz", weitere ist im Gespräch.

KLAGENFURT. Das Gerücht macht seit Tagen die Runde in Klagenfurt: Wird das BZÖ in der "Bürgerallianz" von Albert Gunzer aufgehen? Die WOCHE fragte bei Gunzer selbst nach. "Es gibt Interessenten, das stimmt - aber das BZÖ als solches wird nicht in die Bürgerallianz eingegliedert", sagt Gunzer.
Die Gespräche mit BZÖ-Mitgliedern hätten sich ergeben, nachdem Gunzer bekanntgegeben hatte, dass er mit einer eigenen Liste antritt.

Fix ist aber, dass Gerd Miesenböck nicht der einzige FPÖ-Gemeinderat sein wird, der zur "Bürgerallianz" wechselt. Besonders oft genannt werden die Namen der beiden Gemeinderätinnen Elke Baumegger und Irene Wulz. "Es stimmt, dass Elke Baumegger zur 'Bürgerallianz' wechseln wird - Irene Wulz ist im Gespräch", sagt Gunzer. Gunzer legte wie bereits online berichtet am Freitag sein Amt als Vizebürgermeister zurück und ist ab diesem Zeitpunkt nur mehr als einfacher Gemeinderat tätig.

Noch unklar ist, wie sich diese Rochade auf die Mehrheitsverhältnisse im Klagenfurter Gemeinderat auswirken werden. Bevor die Wechsel bekanntwurden, hielt die FPÖ bei 15 Gemeinderatsmitgliedern und vier Mitgliedern im Stadtsenat. Brigitte Schmelzer ist als neue Stadträtin vorerst parteifrei - und neben Gunzer und Miesenböck dürfte dem blauen Club zumindest noch eine Mandatarin abhanden kommen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.