14.06.2018, 08:28 Uhr

Hier wurde der Bogen noch nie überspannt

VSC-Obmann Christian Leitgeb, Irina Prochinig, Angelina Djukic sowie Magret Pleschberger (von links nach rechts) gehören zum Wettkampfteam der Viktringer

Seit 35 Jahren gibt es den Bogenschützenverein "Viktringer Sportclub". Man zählt 70 Mitglieder.

VIKTRING (kope). Obmann Christian Leitgeb ist das größte Vorbild für die jungen Bogenschützen vom Viktringer Sportclub (VSC). Er ist die Nummer eins und zugleich Aushängeschild des Vereines. Er bestreitet zusammen mit Magret Pleschberger sämtliche großen Turniere im Alpe-Adria-Raum, etliche Weltcup-Turniere und Weltmeisterschaften.


Der Nachwuchs

Die zwei arrivierten Bogenschützen sorgen auch dafür, dass im Verein die Nachwuchsarbeit funktioniert. "Mit den Kadettinnen Angelina Djukic und Irina Prochinig, beide 16 Jahre jung, haben wir zwei hoffnungsvolle Schützinnen, die ihren Weg machen werden", so Leitgeb.

Kraft und Konzentration

Für Irina ist das Bogenschießen zur Leidenschaft geworden. Auf die Frage, was sie an diesem Sport findet, meint sie: "Es ist ein Sport, der fordert. Da ist mentale Stärke sehr wichtig, ebenso Konzentration und Kraft. Ich gehe mit meiner Freundin zweimal in der Woche in die Kraftkammer."


Meisterschaften

Trainiert wird am vereinseigenen Platz in Viktring, jeweils am Mittwoch und Freitag. Ein guter Bogen kostet inklusive der zwölf Pfeile rund 3.000 Euro.
Der VSC richtet am 7. und 8. Juli die österreichischen Meisterschaften im Blankbogen und Instinktivbogen aus. Sie finden im Herbertgarten in der Feldkirchner Straße statt. "Das ist eine große Herausforderung für unseren Club", schließt Obmann Leitgeb.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.