19.09.2014, 13:34 Uhr

Vegan-Trend setzt sich durch

Sandwirth-Chefin Helvig Kanduth bietet neben Fleischgerichten auch Vegetarisches und Veganes an (Foto: KK)
Im Klagenfurter Sandwirth finden sich seit Kurzem vegane Gerichte auf der Speisekarte.

INNENSTADT (emp). Seit mehr als vier Jahren bietet das Klagenfurter Hotel und Restaurant Sandwirth ein vital-vegetarisches Mittagsmenü an. "Heuer im Sommer haben wir begonnen, richtig vegan zu kochen", sagt Sandwirth-Geschäftsführerin Helvig Kanduth. Die vegane Küche verzichtet auf jegliche Nutzung von Tieren sowie tierischen Produkten.

Mehr Nachfrage

Damit wolle man der steigenden Nachfrage vieler heimischer und internationaler Gäste nachkommen, "die sich einfach bewusst ernähren möchten". Hinzu kommt, "dass auch viele Menschen an Unverträglichkeiten leiden", fügt Kanduth hinzu.
"Meiner Erfahrung nach wollen viele nach dem Mittagessen erfrischt zur Arbeit zurückkehren und nicht in ein ,After Soup-Coma´ fallen, wie ich gerne nenne", ist Kanduth überzeugt.

Veganes am Speiseplan

Um dem verganen Trend gerecht zu werden, setzt der Sandwirth neben der traditionellen Küche nun auf vegane Gerichte in allen Bereichen: "Vom Frühstücksbuffet und à la carte-Frühstück über ein täglich veganes Mittagsmenü, bis hin zu veganen Snacks oder Angebote in Seminarpausen bis hin zu Festmenüs", erklärt Kanduth. Das vegane Angebot komme sehr gut an. "Uns ist wichtig, dass die veganen Speisen nicht nur gesund sind, sondern auch sehr gut schmecken."


ZUR SACHE

Der erste "Vegan-Brunch" findet am 28. September im Hotel und Restaurant Sandwirth in Klagenfurt statt.

Um 11.30 Uhr geht eine Diskussion mit dem Hauben- und Fernsehstarkoch Siegfried Kröpfl und Autor des Buches "Wir kochen vegan" über die Bühne.

Außerdem präsentiert das steirische Unternehmen "Ringana" im Rahmen des "Vegan-Brunch" seine veganen und natürlichen Produkte.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.