30.06.2017, 07:30 Uhr

Wassertrend aus Fernost auch in Klagenfurt

Anita Bódis und Robert Bacskay haben es sich zur Aufgabe gemacht, von Klagenfurt aus Menschen mit dem energetisierten und reinen PI-Wasser zu versorgen (Foto: BB PI-Wasser)

Anita Bódis holt energetisiertes PI-Wasser und somit einen Trend aus Asien nach Klagenfurt.

KLAGENFURT. Drei bis vier Liter – so viel Wasser sollte man im Sommer trinken. Wer etwas Besonderes sucht, greift auf einen Trend aus Asien zurück, den nun auch die Klagenfurter Firma BB PI-Wasser anbietet. Chefin Anita Bódis holt mit ihrem PI-Wasser einen asiatischen Trend nach Klagenfurt. PI-Wasser ist zellkonformes, energetisiertes und von Schadstoffen sowie Hormonen gereinigtes Wasser und wird von der gebürtigen Ungarin im Klagenfurter Raum frei Haus geliefert.
Bódis selbst verwendet es privat seit zehn Jahren: "Zum Trinken, Kochen, Backen, Pflanzengießen und mehr. Der Unterschied ist spürbar, diesen Mehrwert möchte ich nun auch den Kärntnern bieten."

Hintergrund
Der japanische Wissenschaftler Shoi Yamashita hat die PI-Technologie entwickelt, da herkömmliches Wasser oft mit Verunreinigungen belastet ist. Dabei wird Wasser von allen Schadstoffen gereinigt und zu einem lebendigen, energetisierten und zellkonformen Wasser aufbereitet.
Bódis verwendet – im Sinne der Nachhaltigkeit – für ihr Wasser ausschließlich und Bisphenol-A-freie, wiederbefüllbare Tritan-Ballons. "Höchste Qualität und absolute Reinheit hat für uns bei der Herstellung oberste Priorität. Wir wollen nicht nur dem Menschen etwas Gutes tun, sondern auch der Umwelt", so Bódis. Sie beliefert neben Privatpersonen mittlerweile auch schon einige Unternehmen. "Das Wasser kann ständig gekühlt werden, das ist gerade in Büros ein großer Vorteil", so Bódis.
Viele wird nun wahrscheinlich interessieren, ob das "besondere Wasser" auch einen besonders teuren Preis hat. Bódis verrät: "Die 5 Liter-Glasflasche kostet 4,90 Euro, der Tritan-Ballon mit 18,9 Litern 9,90 Euro."
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.