Kniebeugen für den guten Zweck im Grex Gym

In der „Schwitzhalle“ versammelten sich Promis, Sportler und der Nachwuchs um an der Kniebeugen-Challenge teilzunehmen.
8Bilder
  • In der „Schwitzhalle“ versammelten sich Promis, Sportler und der Nachwuchs um an der Kniebeugen-Challenge teilzunehmen.
  • Foto: Stefan Gergely
  • hochgeladen von Marion Pertschy

KLOSTERNEUBURG (mp). "Squat 'til you drop" hieß es vergangenen Dienstag in der Crossfit-Box "Grex Gym" in der Inkustraße. Besitzer des Trainingscenters und Cheftrainer Gregor Rath und der Wiener Facharzt für Gynäkologie und Geburtenhilfe und Ernährungs-, Sport- und Orthomolekularmediziner Christian Matthai organisierten ein Spendenevent der etwas anderen Art.

Tausende Kniebeugen

"Gemeinsam schwitzen für den guten Zweck", war die Devise. Rund 40 Sport- und Charitybegeisterte, darunter etwa Bgm. Stefan Schmuckenschlager und Fritz Oelschlägel, mühten sich Seite an Seite über die Dauer von einer Stunde so viele Kniebeugen wie möglich zu absolvieren, denn pro Kniebeuge wurde ein selbst festgelegter Betrag für hilfsbedürftige Kinder gespendet. "Was gibt es Schöneres, als sich fit zu halten und dabei Gutes zu tun? Schon lange nicht mehr bewegt? Schon lange nichts mehr für sich und andere getan? - Aus genau diesem Grund veranstalten wir ein Event, von dem alle profitieren", so die Initiatoren im Vorfeld. Begünstigt wurden das Kinderhospiz Sterntalerhof und die Kindersozialdienste der Klosterneuburger Pfarre St. Martin, die jeweils 3.700 Euro Spendengelder erhielten.

Promis in die Knie

Auch die österr. Prominenz musste an diesem Tag ihre Fitness beweisen, denn jede Kniebeuge von Reinhard Nowak, Sigrid Spörk, Kati Bellowitsch, Barbara Kaudelka, Tanja Duhovich und Gerald Fleischhacker wurde zu Geld gemacht. „Ich finde es extrem wichtig, sich jeden Tag Zeit zu nehmen, etwas Gutes zu tun. Was gibt es Schöneres als mit sportlicher Betätigung Geld für hilfsbedürftige Kinder zu sammeln. Mir als Mama ist das ein großes Anliegen“, so die Schauspielerin und Kabarettistin Sigrid Spörk, die wie manch ihre Kollgeinnen ihren Nachwuchs mitbrachte. Sie war 60 Minuten mit vollem Einsatz dabei und machte insgesamt 550 Squats.

Hohe Spendensumme

Mit viel Witz führte der Moderator Philipp Jelinek durch den Nachmittag. "Er hat uns wirklich eine Stunde lang durchgehend motiviert. Ich finde das ist eine große Leistung. Alleine macht man so viele Kniebeugen nicht", meinte der Bgm., der mit insgesamt 1.306 Squats sein Engagement zeigte. Noch ein wenig wacklig auf den Beinen war er jedoch unterwegs, als die Bezirksblätter ihn am Folgetag trafen. "Der größte Muskel des Politikers ist ja normal nicht das Bein", scherzt Schmuckenschlager. Zur Kniebeugen-Königin wurde Martina Mang gekürt, sie schaffte 2370 Kniebeugen - also knappe 40 Kniebeugen pro Minute.

Die Initiatoren zeigten sich von der erreichten Spendensumme begeistert: „Wir haben uns hohe Ziele gesetzt, die Fitness der Teilnehmer hat uns fast umgehauen. Mit einer solch hohen Summe haben wir nicht gerechnet“, erklärt Matthai. Rath fügt hinzu: „Schön, dass wir mit unserer Leidenschaft für den Sport nicht nur unserem Körper, sondern auch karitativen Einrichtungen Gutes tun können.“ Auch Schmuckenschlager war beeindruckt: "Hut ab vor Christian und Gregor für diese tolle Aktion!"



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen