Müllberg Donaustrom
Wieviel Plastik landet in der Donau ?

KLOSTERNEUBURG (ph): Derzeit hat die Donau nicht nur in Klosterneuburg Niedrigwasser und die Donauufer kommen immer mehr zum Vorschein. Entlang der Donau kann man leider immer wieder Müll finden, der aus den verschiedensten Gründen im Donaustrom landet.

Es gibt unterschiedliche Zahlen, wie viel Plastik eigentlich in der Donau landet. Die Internationale Donauschutzkommission hat 2019 eine Untersuchung gestartet, die die Fakten auf den Tisch bringen soll. Manche stellen sprechen von 40 Tonnen jährlich - andere wieder davon, dass bis zu 1500 Tonnen jährlich im Schwarzen Meer landen.

Es ist natürlich nicht nur das Plastik, was in der Donau landet, sondern natürlich auch Zigarettenstummel, Öl, Autoreifen, Badeschlapfen, ganze Boote, Schiffe, - verendete Tiere und leider auch Ertrunkene.

Laut eine Recherche landen allein in Oberösterreich 1500 Tonnen jährlich in den Kraftwerksrächen des Donaukraftwerke. Das ist natürlich nicht nur Plastik, aber natürlich auch viel davon. Es spricht einiges dafür das Pfand von Plastikflaschen , sogenannten PET - Flaschen funktioniert, da diese in OÖ deutlich zurückgegangen sind, wie in Bayern dieser Pfand eingeführt wurde.

Jeder von uns ist nun gefordert, diese Flut an Müll zu vermeiden, damit der Donauwalzer "an der schönen blauen Donau" wieder Wirklichkeit werden kann.

Autor:

Peter Havel aus Klosterneuburg

Webseite von Peter Havel
Peter Havel auf Facebook
following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen