Langenlois: ORF bot „großes Kino“ auf dem Kornplatz

Das mobile ORF-Studio mitten in Langenlois.
6Bilder

Am 4. und 5. Dezember machten die Teams von „Unterwegs in Österreich" und „Guten Morgen Österreich“ Station in der Wein- und Gartenstadt Langenlois.

LANGENLOIS (mk) Großes Kino – oder besser: großes Fernsehen – bot der ORF seinen Zusehern am 4. und 5. Dezember 2017 – mit Direkübertragungen aus Langenlois, Österreichs größter Weinstadt, die darüber hinaus, wie die Sendungen deutlich machten, auch eine bekannte Gartenstadt und inzwischen sogar eine Braustadt ist. All das – und einiges mehr – waren Themen bei den zwei Übertragungs-Trucks auf dem Kornplatz im Herzen der Stadt. Kein Wunder, dass viele Langenloiserinnen und Langenloser dort zusammenkamen, um live dabei zu sein, wenn aus ihrem „Lois“ berichtet wird.

Vor den Kameras standen unter anderen Hildegard Wutte, Kräuterhexe aus den Kittenberger Erlebnisgärten, die Podologin Sylvie Strell, Johnann Faigl von der 1. Kamptaler Essigmanufaktur, Sektproduzentin Eva Steininger sowie Weinpate und Kabarettist Rudi Roubinek. Das ORF warf dabei interessante Blicke auf Langenlois und seine Institutionen: auf die Gärten ebenso wie auf die Gartenbauschule, auf den Wein und den Weinbau sowie auf die neue Brauschneider-Brauerei in Schiltern. Natürlich kam am Krampustag auch das Brauchtum nicht zu kurz: fernsehwirksam-unheimlich stürmten die Teufel vom „Dionysos Pass“ aus Hollabrunn über den Kornplatz.

Eingebettet in die Interviews und Berichte aus Langenlois gab es vertiefende Informationen zu diesen Themen sowie weitere Berichte vom Tage: etwa zu Gewaltausbrüchen bei Krampusläufen, zu „Licht ins Dunkel“, zu Gesundheitsfragen sowie saisonale und kulinarische Tipps.

Nach der Morgensendung am 5. Dezember verlud das ORF-Team am Vormittag alle Aufbauten und technischen Einrichtungen wieder in die Trucks und machte sich auf den Weg zur nächsten Sende-Station in der Amethyststadt Maissau.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen