Eishockey - Niederlage der KEV Eagles beim Titelfavoriten in Stockerau

In einem schnellen Spiel verlor man die Tabellenführung an Stockerau.

EV Stockerau : KEV Eagles 8:4 (2:0/3:3/3:1)

KEV Eagles: Harald Ifkovits; Dieter Grebin, Gerd Gruber, Oliver Pfeiffer; Martin Sekera, Niko Andersson, Bernd Parycek, Marcus Galler, Jason Marr.

1. Drittel:
1:0 08:47 Andreas Stipsits (Michael Schravogl, Dominik Staribacher)
2:0 11:49 Michael Schravogl (Dominik Staribacher, Christoph Mayer)

2. Drittel:
2:1 25:15 Jason Marr (Niko Andersson, Martin Sekera)
2:2 26:14 Niko Andersson (Dieter Grebin, Martin Sekera)
2:3 31:29 Gerd Gruber (Martin Sekera)
3:3 35:41 Christoph Mayer (Michael Schravogl, Lukas Lindmaier)
4:3 36:19 Wolfgang Schnopfhagen (Helmut Gsandtner, Lukas Lindmaier)
5:3 38:52 Fabian Kantor (Michael Oschepp, Sascha Garschall)

3. Drittel:
6:3 43:09 Christoph Dolecek (Wolfgang Schnopfhagen)
7:3 45:43 Helmut Gsandtner
7:4 50:36 Bernd Parycek (Martin Sekera, Jason Marr)
8:4 51:46 Michael Oschepp (Adam Engelbrecht, Lukas Lindmaier)

Gerd Gruber, Jason Marr und Niko Andersson standen wieder zur Verfügung, jedoch fehlten Fabian Klos und Patrick Backknecht. Auch dadurch war der Kader nur sehr klein.

Der Titelfavorit aus Stockerau begann sehr druckvoll doch die Eagles konnten standhalten. Leider blieb ein 5 zu 3 Überzahlspiel ungenützt, mit viel Glück konnte die Heimmannschaft sich über diese Phase hinwegsetzen. Mit viel Tempo kamen die Stockerauer in die Abwehrzone der Eagles. Der logische Führungstreffer der Oilers blieb dann auch nicht aus. Nach einem weiteren Tor für Stockerau ging man in die Drittelpause.

Am Spielverlauf änderte sich nicht viel. Aus einem Konter gelang Jason Marr der Anschlusstreffer. Die Oilers schwächten sich durch viele Fouls selbst. Aus einem Powerplay gelang den Eagles durch Niko Andersson der Ausgleich. Durch verunsicherte Stockerauer, konnte der KEV das Spiel ein wenig offener halten. Zur Überraschung aller gingen die Eagles, durch Torschütze Gerd Gruber, dann sogar in Führung. Fehlendes Defensivverhalten der Eagles und zu wenig Backchecking erlaubte es dem Stockerauer EV, in drei Minuten drei Tore zu erzielen.

Im Schlussdrittel setzten sich die Oilers dann ab und bauten ihren Vorsprung aus. Bernd Parycek konnte dann noch ein Tor für den KEV erzielen. Ein schnelles und interessantes Spiel das beide Mannschaften den Zuschauern boten.

Strafen: KEV 8 min, Stockerau 20 min

Vorschau: Samstag 25.1.2014 19:30 UEC Mödling : KEV Eagles

Autor:

Alexandra Teufel aus Krems

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!


Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.