Milad Emrani setzt auf Ehrlichkeit und gut geschultes Personal

Milad Emrani ist 28 Jahre alt und mit seiner Immobilienfirma KMW erfolgreich in Krems.
3Bilder
  • Milad Emrani ist 28 Jahre alt und mit seiner Immobilienfirma KMW erfolgreich in Krems.
  • Foto: Foto: Doris Necker
  • hochgeladen von Doris Necker

KREMS (don). KREMS (don). Durch persönliche Beratung und jahrelange Erfahrung auf dem Immobiliensektor bietet KMW Immobilien Geschäftsführer Milad Emrani und sein Team einen hohen Qualitätsstandard. Er ist 28 Jahre alt und weiß worauf es in seinem Beruf ankommt, denn der Firmenchef legt großen Wert auf Ehrlichkeit. "Kunden müssen wissen was sie bei uns bekommen. Wir helfen ihnen zum Beispiel alle erforderlichen Unterlagen für einen geplanten Immobilienankauf zu beschaffen. Denn nur so mit der gesamten Bauakte ist man gut beraten. Als Besitzer haftet man schließlich 33 Jahre für alle Bauangelegenheiten", erklärt Emrani. Seine Mitarbeiter, alles geprüfte Immobilienfachberater, nehmen regelmäßig an Fortbildungen teil, um so stets am aktuellen Stand in der Branche zu sein. Um in seinem Betrieb auch ökologisch zu arbeiten, überlegte sich der junge Unternehmer wie er dies am besten umsetzen kann. "Wir verwenden Biopapier beim Drucken der Visitenkarten. Termine werden oft zu Fuß erledigt und ich hätte gerne Elektroautos für unser Team eingesetzt. Das Projekt scheiterte an den fehlenden Stromtankstellen in Krems", bedauert Emrani. Neue Wege geht Emrani seit dem vergangenen Jahr mit dem professionellen Adaptieren von Räumen, dem sogenannten Home Staging. In einer Kooperation mit der Raumausstatterin Sandra Castka und der Firma Leiner werden damit Immobilien deutlich aufgewertet. "Dabei kümmern wir uns um Wände und Böden. Sandra Castka bringt ihren ausgesprochen guten Geschmack ein und adaptiert die Wohnungen, damit Käufer bei der Besichtigung ein schönes Ambiente vorfinden", so der Immobilienmakler und freut sich über seinen Erfolg damit. Denn den Kunden gefällt es so gut, dass sie die Einrichtung oft gleich behalten und sich auch gerne weiterhin die Unterstützung der Raumausstatterin wünschen. "Wir sind experimentierfreudig. Wenn jemand eine gute Idee hat, soll er bei uns vorbeischauen", so Emrani abschließend.

Autor:

Doris Necker aus Krems

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen