29.11.2016, 11:40 Uhr

48 neue Radabstellplätze im Bahnhofsbereich

Besichtigung der Bike&Ride-Anlage am Bahnhof, v.l.: Christopher Seif (ÖBB), Barbara Winkler (Amt für Stadt- und Verkehrsplanung), Alfred Scheichl (Verkehrsstadtrat), DI Silvia Schmid (Amt für Stadt- und Verkehrsplanung) und Josef Edlinger (Abgeordneter NÖ Landtag). (Foto: Stadt Krems)
Radfahren liegt stark im Trend, und immer mehr Menschen benutzen das Rad im täglichen Leben. Wie für Autofahrer stellt sich auch für Radfahrer immer häufiger die Frage: Wo finde ich einen geeigneten Platz, an dem ich mein Rad sicher abstellen kann?
„Vor allem im Bahnhofsbereich ist es immer wieder zu Engpässen gekommen. Die Erweiterung der Bike-&-Ride-Anlage der ÖBB bringt eine große Erleichterung“, ist Stadtrat Alfred Scheichl von der Wichtigkeit der Umsetzung überzeugt.

Die überdachte Anlage bietet für 48 weitere Fahrräder Platz. Das Besondere an der Doppelstockanlage: Die Räder können übereinander geparkt werden. Für das Abstellen in der oberen Etage ist die Handhabung selbsterklärend und kann mit wenig Kraftaufwand bewerkstelligt werden. Die Kosten von rund 110.000 Euro werden zur Hälfte von der ÖBB, zu 35 Prozent vom Land NÖ und zu 15 Prozent von der Stadt Krems übernommen.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.