02.01.2018, 14:20 Uhr

Nahversorgerzentrum entsteht in Rastenfeld

Vizebürgermeister Ing. Anton Reiter, Bürgermeister Gerhard Wandl, Maria Pröll, Elmar Ruth, MSc, Baumeister Ing. Wolfgang Teuschl (Foto: Gde. Rastenfeld)
RASTENFELD. Rastenfeld ist eine wachsende Gemeinde. Die Bevölkerung von Rastenfeld schätzt vor allem die gute Infrastruktur. Mit dem Konzept des Nahversorgerzentrums werden ein Lebensmittelmarkt mit Kaffeehaus, die Zahnarztpraxis, das Massageinstitut und die Polizeiinspektion in einen Gebäudekomplex zusammengeführt. Das neue Gebäude bietet ausreichend Platz und barrierefreien Zugang zu allen Einrichtungen.

Nach einer langen und intensiven Planungsphase wurde jetzt mit der Umsetzung begonnen. Die Abbrucharbeiten der Gebäude Rastenfeld 25 und 26 sind bereist erledigt und die Rastenfelder können sich von der Größe das geplante Nahversorgerzentrum selbst überzeugen.

Der Lebensmittelmarkt und das Kaffeehaus werden in bewährter Weise von Maria Pöll  geführt, wobei sie auf die professionelle Unterstützung der Kastner Gruppe zählen kann. Diese steht der Nah&Frisch Kauffrau seit Beginn als Großhandelspartner zur Seite und unterstützt bei der Umsetzung des Nah&Frisch Leistungspaketes. Bei der Sortimentsgestaltung des neuen Nah&Frisch Geschäftes wird besonderer Wert auf Regionalität gelegt. Ein umfangreiches Sortiment an Produkten „Aus’m Dorf“, also aus der unmittelbaren Umgebung, wird im neuen Nah&Frisch Geschäft zu finden sein.

Die Polizeiinspektion sowie der Zahnarzt Dr. Ewald Luftensteiner werden nun barrierefrei erreichbar. Ebenso konnte Platz für ein neues Massageinstitut für Sabrina & Inge Hackl OG geschaffen werden. Die Marktgemeinde Rastenfeld lud Interessierte zu einer Infoveranstaltung am 4. Jänner 2018 im Gasthof Huber in Rastenfeld ein.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.