25.09.2016, 16:35 Uhr

Langenlois: Wahlkampf nach Noten

Rock für Van der Bellen auf dem Langenloiser Holzplatz.

LANGENLOIS (mk) Um den Wahlkampf Alexander Van der Bellens um das Präsidentenamt zu unterstützten, hatten die Grünen in Langenlois am Freitag, 23. September 2016, ein Platzkonzert auf dem Holzplatz mitten in der Wein- und Gartenstadt veranstaltet. Ohne Honorar traten dabei zahlreiche Musiker aus der Region auf.

Mit dem Konzert wolle man im Rahmen des Präsidentschaftswahlkampfs ein Zeichen setzen, erklärt die Langenloiser Grünen-Klubobfrau und Gemeinderätin Anita Stemberger-Chabek. Alexander Van der Bellen werde von einer breiten, überparteilichen Unterstützungswelle getragen - auch von Kultur- und Kunstschaffenden. So konnten für das Platzkonzert am Langenloiser Holzplatz diese Musikerinnen und Musiker aus der Region gewonnen werden: Klaus Bergmaier (Klavier), Krems; Erwin Rauscher (Schlagzeug), Langenlois; Peter Rauscher (Wiener Knöpferlharmonika, Gesang), Krems; Angelika Sacher (Gesang), Krems; Max Shelly (Saxophon, Gesang), Langenlois; Monika Smetana (Kontragitarre, Gesang), Krems; Manuel „Sugar“ Schnaiter, (Gitarre, Gesang), Krems; und Benjamin Zissler (Bass), Langenlois.

Den Beginn machten Angelika Sacher und Klaus Bergmaier mit Friedens- und Arbeiterliedern („Mehr als nur ein bisschen Frieden“, „Die Mühlen der Gerechtigkeit“). Danach spielte das Duo – und Ehepaar – „MoPet“ Monika Smetana und Peter Rauscher vorwiegend Wienerlieder, aber auch zwei Songs über die Wachauer Marille – den „Marillenblues“ etwa. Das Paar betonte, dass ihre Lieder zwar unpolitisch seien, dass sie aber bei dieser Veranstaltung dabei seien, weil „Van der Bellen Präsident werden soll“. Im dritten Programmteil begeisterte die eigens für diesen Auftritt formierte Gruppe der „Allstars“ - Max Shelly, Benjamin Zissler, Manuel Schnaiter, Erwin Rauscher und Klaus Bergmaier - das Publikum mit Beat- und Rock-Klassikern.
0
1 Kommentarausblenden
173
Karl Maurer aus Krems | 02.10.2016 | 12:38   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.