Immer mit der Ruhe - den Atem spüren – und ich schalte ab!

Die Kursteilnehmerinnen mit der Atemexpertin Rosa Bramböck  - Vierte von links.
4Bilder
  • Die Kursteilnehmerinnen mit der Atemexpertin Rosa Bramböck - Vierte von links.
  • hochgeladen von Tania Zawadil
Wo: kfb Regionalstelle Wörgl, Brixentaler Str. 5, 6300 Wörgl auf Karte anzeigen

Immer mit der Ruhe - den Atem spüren – und ich schalte ab!
Atem Workshop der Katholischen Frauenbewegung mit Rosa Bramböck im Tagungshaus, Wörgl.


Auch gut zu wissen: Richtig ärgern, muss man üben.

Was mich entspannt, damit kenne ich mich aus – dachte ich zumindest bisher: Spazierengehen mit meinem Hund, im Winter saunieren, ein spannendes Buch lesen, die Natur und meinen Kraftplatz genießen, das sind nur einige Dinge, dich mich zur Ruhe bringen. Die mich erden und mir helfen, locker zu sein und loszulassen.

Im Workshop mit Rosa Bramböck

habe ich aber eine Kunst entdecken dürfen, die auch entspannt und die wir alle erlernen sollten. Und diese Kunst ist uns allen gegeben, kostet nichts und hält uns am Leben. Sie heißt: (Richtig) atmen. „Darin liegt unsere Kraft“, bringt es die Gesundheitstrainerin und Atempädagogin auf den Punkt. Etwas, das wir Kursteilnehmerinnen theoretisch vielleicht wissen, nur hapert es ganz oft an der Umsetzung, wie wir im Gespräch zugeben müssen.

„Jede Minute holen wir 12 bis 18 Mal Luft und oft ganz falsch“, nämlich viel zu flach“, erklärt Frau Bramböck.“ Vielfach Schuld daran: Antrainiertes, falsches Sitzen vor dem Computer, auf einem Stuhl, aber auch in Situationen, die uns belasten oder besonders fordern, wenn Ärger und Stress in uns hochbrodeln.“

Mit negativen Folgen, wie Müdigkeit, Kurzatmigkeit, Verspannungen in Brust und Rücken.
Von der Expertin lernen wir an zwei Kursabenden einmal nichts anderes zu tun, außer zu atmen. Und das „richtig“, was ungemein entspannend und ganz einfach ist.
Im Alltag leicht umzusetzende Übungen lassen uns den eigenen Körper spüren und Ärger abperlen, wie Regen von Lotusblumen. Unser „Kopfkino“ und die Hektik des Alltags haben einmal Pause.

Tatsächlich, wer richtig atmet, den haut so schnell nichts um. Und diese Stärke wohnt in uns, die wir mit Ruhe und ein bisschen Übung aktivieren können. Es ist unser Atem, der uns Gelassenheit und heilsame Kraft schenkt.

Eine Veranstaltug im Rahmen der Aktion 16 Tage wider die Gewalt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen