Kiwanier im Unterland und Landeck unterstützen Mary aus Ntronang

Peter Greiderer, Martin Wagner, Josef Stöckl (KC Landeck), Martin Schermer, Elisabeth Cerwenka und Michael Khuen-Belasi (KC Schwaz, v.l.).
  • Peter Greiderer, Martin Wagner, Josef Stöckl (KC Landeck), Martin Schermer, Elisabeth Cerwenka und Michael Khuen-Belasi (KC Schwaz, v.l.).
  • Foto: Kiwanis Club
  • hochgeladen von Sebastian Noggler

BEZIRK (red). Die Kiwanis Clubs (KC) aus Kufstein, Kitzbühel, Schwaz, Zillertal und Landeck unterstützen die Hilfsaktivitäten von Elisabeth Cerwenka aus Wörgl, die sich im Rahmen der Initiative „Grenzenlos helfen“ für die kleine Mary aus Ghana einsetzt.
Bei einem Clubabend des KC Kufstein präsentierte Cerwenka mit starken Bildern die Geschichte der Fünfjährigen aus Ntronang, die bei einem Feuerunfall schwerste Verbrennungen erlitt und kaum noch gehen konnte.
Mit Hilfe aus Tirol konnte das Mädchen in Innsbruck von einem Team für plastische und rekonstruktive Chirurgie erfolgreich operiert werden. Zur Unterstützung spendeten auch die Kiwanis-Mitglieder: ein Scheck in Höhe von 5.850 Euro soll Marys Familie helfen.
Insgesamt wird es wohl noch drei Monate dauern, bis Mary und ihre Mutter wieder zurück nach Ghana reisen können.

Grenzenloser Einsatz für Menschen in Ghana

Elisabeth Cerwenka engagiert sich seit 13 Jahren mit ihrer Initiative „Grenzenlos helfen“ für die Menschen im verarmten Staat Ghana und hat unter anderem den Bau einer Krankenstation inkl. dem Inventar wie Betten, Matratzen und Rollstühlen in Ntronang initiiert. Sie organisierte auch den Bau einer Schule und kümmerte sich um hunderte Schuluniformen. „Das Material wird immer vor Ort gekauft und von heimischen Schneiderinnen genäht oder von Handwerkern verarbeitet“, so Elisabeth Cerwenka, deren Hilfseinsatz keine Pause kennt. Um die Kosten für die Nachbehandlungen der kleinen Mary, der Koordinierung vor Ort und die zahlreichen Flüge zu finanzieren, ist sie weiterhin auf Spenden angewiesen und organisiert daher unter „Grenzenlos helfen“ ein Benefizkonzert am 1. Dezember um 20 Uhr im VZ Komma Wörgl.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen