12.10.2017, 07:00 Uhr

BMK Langkampfen konzertierte mit Partnerkapelle

Kapellmeister und Moderator aus Antholz – sie eröffneten den Abend. (Foto: Eberharter)

Gemeinschaftskonzert in Langkampfen: Eine Partnerschaft mit kleinen Anekdoten wieder gegeben.

LANGKAMPFEN (be). Als Beitrag zum 70-jährigen Bestandsjubiläum des Tiroler Blasmusikverbandes lud die BMK Langkampfen vergangenen Samstagabend zum Konzert eing. Mit dabei waren auch die Musikanten aus Antholz-Mittertal in Südtirol.
Es war die Familie Berger, der auch der ehemalige Rennfahrer Gerhard entspringt, die zur Zeit der Option von Südtirol nach Langkampfen gekommen ist. Ein Sohn der Familie spielte bereits in seiner Heimatgemeinde bei der Blasmusik und seit nunmehr 40 Jahren verbindet die beiden Musikkapellen in Nord- und Südtirol eine tiefe Freundschaft.
In einem Gemeinschaftskonzert zeigten die rund 100 Musikanten, dass die Musik über Grenzen hinweg verbindet. Dabei wurden so manche Schwänke aus der Vergangenheit zum Besten gegeben. Anschließend sorgte der „Ebbser Kaiserklang“ für ein gemütliches Beisammensein.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.