125. Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Fließ

Von links: BFK Wolf Hermann, Kassier Bock Thomas, KDOstv. Gigele Andreas, KDO Spiss Artur, Schriftführer Jäger Helmut, BFKstv. Senn Hubert.
3Bilder
  • Von links: BFK Wolf Hermann, Kassier Bock Thomas, KDOstv. Gigele Andreas, KDO Spiss Artur, Schriftführer Jäger Helmut, BFKstv. Senn Hubert.
  • Foto: Stefan Kathrein
  • hochgeladen von Daniel Schwarz

FLIESS. In Anwesenheit von 90 Kameraden und zahlreichen Ehrengästen ging bei der Jahreshauptversammlung eine große Ära in der Feuerwehr Fließ zu Ende. Nach genau 10 Jahren als Kommandant und zuvor 10 Jahren als Kommandant Stellvertreter legte Marth Franz sein Amt nieder.
Unter seiner Führung wurden zwei Autos erneuert und diverse Umbauarbeiten in der Feuerwehrhalle durchgeführt. Ihm wurde zur Jahreshauptversammlung am 07.01.2018 das Verdienstzeichen des LFV in Bronze verliehen. Auch der Kassier Ebenwaldner Hermann legte nach 20 Jahren Tätigkeit als Kassier sowie 20 Jahren Funkbeauftragter sein Amt zurück. Sehr viele Neuanschaffungen, auf die die FF-Fließ stolz sein kann, wurden erst durch seine vorbildliche Kassenführung möglich. Ihm wurde das Verdienstzeichen des BFV Stufe 1 Gold verliehen.

Verdiente Ehrungen
Darüber hinaus wurden Herrn Alfons File, Edmund Gigele sen. und Eugen Wille für 70 Jahre, Alfons Riezler und Hermann Maas für 50 Jahre, Konrad File für 40 Jahre, und Franz Marth für 25 Jahre, das Feuerwehr Ehrenzeichen für Tätigkeit auf dem Gebiet des Feuerlöschwesens verliehen. Über das Verdienstzeichen in Silber des Bezirkes Landeck durfte sich Kathrein Rudolf freuen. Mit dem Verdienstzeichen in Gold des Bezirkes Landeck wurden Bock Herbert und Schmid Manfred geehrt.

Neues Kommando
Seit Sonntag steht die FF-Fließ unter neuem Kommando. Als neuer Kommandant wurden Artur Spiss und als sein Stellvertreter Andreas Gigele gewählt. Der Schriftführer Jäger Helmut wurde einstimmig wiedergewählt. Als Nachfolger des Kassiers wurde Bock Thomas, ebenfalls gewählt.

Die Feuerwehr Fließ möchte sich bei den scheidenden Funktionären für die immense geleistete Arbeit bedanken. Über so viele Jahre hinweg eine Führungspositionen auszuüben, ist keine Selbstverständlichkeit!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen