10.01.2018, 10:00 Uhr

Neuntes Oberländer Schulschach Neujahrsturnier

Hoch konzentrierte Gesichter beim Oberländer Schulschach Neujahrsturnier. (Foto: Karin Schnegg)

Das alljährliche Neujahrsschachturnier des BRG- Landeck lockte wieder nach Landeck

LANDECK. Am Dienstag dem 09.01.2018 wurden Damen getauscht, Pferde geschlagen und Bauern geopfert. Das klingt dramatisch, lässt sich einfach erklären. Bereits zum neunten mal fand das Oberländer Schulschach Neujahrsturnier in der wunderschönen Aula im BRG-Landeck statt. 44 Teilnehmer zwischen sieben und 19 Jahren waren am Start! Für viele war dies die erste Teilnahme an einem Schachturnier, und genau dies auch mit Sinn und Zweck dieser Veranstaltung. Schachschüler, die noch nie an einem Turnier teilgenommen haben, können sich in ihrem ersten Turnier erproben.

Doch nicht nur „Schachneulinge“ waren in Landeck anzutreffen. Mit Philipp Pali und Georg Sporer waren auch zwei über die Landesgrenzen hinaus bekannte und erfolgreiche Spieler vom Tiroler Jugendschach dabei.

Das Neujahrsturnier ist inzwischen schon zum Fixpunkt im Tiroler Schulschach geworden. Wie jedes Jahr waren das BRG Imst mit 15 und das BRG-Landeck mit 17 SpielerInnen am stärksten vertreten. Auch von der Schachgruppe der HAK/HAS Imst wagten zehn junge Talente die Teilnahme. Weiters waren auch SchülerInnen von der NMS Landeck und der VS Stanz vertreten.

Gespielt wurde in einer großen Gruppe, im Modus 7 Runden Schweizer System.
Die Turnierleitung war in den bewährten Händen von Marco Lettenbichler (Jugendreferent der Stadt Landeck) und Daniel Schnegg. Die Organisation Karin Schnegg ist sehr stolz auf die Oberländer Schulschachschüler, die dieses Turnier äußerst diszipliniert und ausdauernd meisterten. Auf den Spitzenbrettern wurde spannendstes Spitzenschach gespielt und auch auf den hinteren hart und ausdauern gekämpft.

Das Turnier bot schachtechnisch alles, was ein spannendes Turnier braucht. Triumph und Drama, Freude und Enttäuschung, Glück und Pech, das alles lag immer nur wenige Minuten auseinander.

Die Preisverteilung wurde von Dir. Josef Röck vorgenommen. Die Gruppe Jugend wurde von Pali Philipp (IT-HAK Imst) und Valeria Bauer (BRG_Landeck) gewonnen. In der Gruppe U14 dominierten die Schüler des BRG Imst Christian Egger und Domani Bianca. Sieger in der U12 wurde Kapan Onur (BRG Landeck). Die U10 gewann der erst 7-jährige Lukas Notdurfter von der VS Stanz.

Die Tiroler Schulschachmannschaftsmeisterschaft am 2.3.2018 wird das nächste spannende Turnier für die SchachschülerInnen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.