City Hub Wien
Post testet neues Zustell-Projekt

E-Lastenräder statt Dieselfahrzeugen: Die Post setzt auf Umweltfreundlichkeit.
10Bilder
  • E-Lastenräder statt Dieselfahrzeugen: Die Post setzt auf Umweltfreundlichkeit.
  • hochgeladen von Yvonne Brandstetter

Umweltfreundliches Zustellen: Das möchte die Post mit einem Pilotprojekt fördern.

LANDSTRASSE. Seit Jahren setzt sich die Österreichische Post mit Themen wie Nachhaltigkeit und City-Logistik auseinander, bereits 1.600 E-Fahrzeuge sind österreichweit im Einsatz. Seit Anfang 2018 wurden beim sogenannten "City Logistik Jam" zahlreiche Ideen dazu gesammelt - frei nach dem Motto "Es steckt viel Grün im Gelb". Nun ist es soweit: Das erste Pilotprojekt wurde offiziell vorgestellt.

Das Projekt "City Hub Wien" präsentierten Peter Umundum (Vorstand Paket und Logistik) und Bezirksvorsteher Erich Hohenberger (SPÖ). Im Fokus stehen Aspekte wie Umweltfreundlichkeit, Nachhaltigkeit, Wirtschaftlichkeit, Kundenzufriedenheit und natürlich die Zufriedenheit der Mitarbeiter. 

Drei Monate lang wird nun mit Hilfe von zwei E-Lastenrädern die Post zugestellt. Das passiert über zentrale "City Hubs", also Standorte in zentraler Lage, wo Pakete gesammelt und von dort aus geschickt werden können. Mit den E-Lastenrädern der Firma Rytle wie Co2 gespart und Lärm vermieden. Die Zustellung soll eine komplette Tour mit einem Transporter ersetzen. 

50 bis 80 Pakete

Bezirkschef Erich Hohenberger durfte bereits eine Runde drehen und zeigte sich begeistert. "Ich bin schlichtweg begeistert. Die Post war ja immer schon innovativ. Nun muss man schauen, wie es ankommt." Die einzige Befürchtung des Bezirksvorstehers: "Ich hoffe, die Räder fahren nicht am Gehsteig". Das konnte allerdings klar verneint werden. 

Zwei Räder sind derzeit im Einsatz, jedes davon fasst zwischen 50 und 80 Pakete. Sperrige Sendungen werden weiterhin mit Transportern ausgeliefert. 

Nach der dreimonatigen Testphase greift die Post im nächsten Projektschritt auf das Knowhow aus der heimischen Forschung zurück. Man arbeitet hier eng mit der FH OÖ Campus Steyr zusammen. Gefördert wird das Projekt vom Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie.

Autor:

Yvonne Brandstetter aus Penzing

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.