23.09.2014, 00:30 Uhr

Grätzel-Facts: Das ist Neu Marx

Der Lageplan von Neu Marx.
Unter dem Motto "Neu Marx - hier passiert Zukunft" wird auf dem Areal des ehemaligen Schlachthof St. Marx im 3. Wiener Gemeindebezirk seit elf Jahren kontinuierlich ein Grätzel etabliert, das nicht nur für Anrainer einiges zu bieten hat. Die Wiener Standortentwicklung setzte sich im Jahr 2003 zum Ziel, Neu Marx zu einem "pulsierenden Stadtteil zu machen - ein Standort für Medien, Forschung und Technologie".

Coole Gebäude

Als eines der ersten Gebäude gesellte sich das "Flaggschiff" auf das 37 ha große Areal. Das T-Center wurde vom Architekten Günther Dominik entworfen und befindet sich vor der "Marx Halle". Die ehemalige Rinderhalle wird als Veranstaltungsort genutzt, bald steht hier allerdings ein Umbau bevor. In Planung ist eine Melange aus Gastronomie, Event-Location und Nahversorgung, von der vor allem die Anrainer profitieren sollen.

Für Business und Tourismus

Ebenfalls in Neu Marx befindet sich das Austria Trend Hotel Doppio sowie die Doppio Offices. Besonders praktisch: zwei Betriebskindergärten sorgen für eine gute Infrastruktur.

Forschen in Neu Marx

Auch die Wissenschaft kommt in Neu Marx nicht zu kurz. Im Campus Vienna Biocenter arbeiten ca. 2100 Forscher und Studierende. Daneben ist der FH Studiengang Molekulare Biologie in die "Marx Box" eingezogen, in der auch andere Forschungsfirmen ihren Sitz haben.

Media Quarter Marx

Als Herzstück bieten zwei Backsteinbauten Platz für das "Media Quarter Marx". Im Jahr 2011 wurde dann auch ein drittes Gebäude fertig gestellt, in das ein Jahr später das "echo medienhaus", die "Wiener Zeitung" und die Privat-TV-Gruppe "ProSieben - Sat.1 - PULS 4" eingezogen sind.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.