Fakten

Beiträge zum Thema Fakten

Am 27. Februar wird gewählt – oder doch nicht? Nehmen Sie an unserer Umfrage teil!
Aktion

27.794 Wahlberechtigte in unseren Regionen

Nach neuestem Stand der Wählerverzeichnisse für die Gemeinderats- und Bürgermeisterwahlen 2022, sind am 27. Februar 2022 tirolweit 505.751 Personen wahlberechtigt. Noch bis zum 28. Jänner können Wahlvorschläge bei der Gemeinde eingebracht werden. Frist für Wahlvorschläge. Am 28. Jänner 2022, 17 Uhr, läuft die Frist für die Wahlvorschläge für die Wahl des Gemeinderates und der/des BürgermeisterIn bei der Gemeindewahlbehörde ab. Gewählt werden kann jede/r UnionsbürgerIn mit Hauptwohnsitz in der...

  • Tirol
  • Westliches Mittelgebirge
  • Manfred Hassl
Laut Statistik gibt es für Döblinger Herrl, Frauerl und ihre gesamt 2.712 Hunde sechs Hundezonen mit einer Fläche von 15.568,32 Quadratmetern.
2

Das Jahr 2021 in Zahlen
Was die Statistik über Döbling sagt

Singles, Bäume, Hunde - das "Statistische Jahrbuch der Stadt Wien" wurde veröffentlicht. Wir haben uns die Kennzahlen für den Bezirk Döbling angesehen.  WIEN/DÖBLING. Diese Woche wird es Zeit für einen Daten- und Faktenchek rund um den 19. Bezirk. Das "Statistische Jahrbuch der Stadt Wien" für das vergangene Jahr wurde veröffentlicht und gibt Aufschluss über die wichtigsten Kennzahlen der Stadt und des Bezirks. 1.920.949 Menschen leben in Wien, davon 73.861 in Döbling. Gerundet leben also vier...

  • Wien
  • Döbling
  • Johannes Reiterits
Wolfgang Gaube, Lokalredakteur der Woche Leoben
1 2

Kommentar
Mit viel Hoffnung in das neue Jahr

Ich bin optimistisch, dass sich die Dinge demnächst wieder zum Besseren ändern, habe ich vor einem Jahr an dieser Stelle geschrieben. Meine Hoffnung auf ein coronavirenfreies Jahr 2021 hat sich leider nicht erfüllt. Dennoch hat sich einiges zum Positiven verändert: Die Coronaimpfung bietet vielfach Schutz vor schweren Krankheitsverläufen. Ein Medikament, das eine hohe Wirksamkeit bei einer ernsthaften Erkrankung verspricht, soll bald zugelassen werden. Fakten statt FakeIch selbst werde mich,...

  • Stmk
  • Leoben
  • Wolfgang Gaube
Braunaus Bezirkshauptmann Gerald Kronberger und Primar Jürgen Barth vom Krankenhaus Braunau sagen "Fake News" den Kampf an.
2

Fakten statt Fake News zur Corona-Schutzimpfung
Mit Expertenrat vor Ort letzte Zweifel beseitigen

Primar Jürgen Barth tourt demnächst mit „Faktencheck“-Infoveranstaltungen und einem mobilen Impfteam durch den Bezirk Braunau. BEZIRK BRAUNAU (ebba). Im Hinblick auf die bevorstehende Impfpflicht im Februar 2022 startet im Bezirk Braunau nun eine Informationskampagne unter dem Titel „Stop Fake News! Faktencheck zur Corona-Schutzimpfung“. Schon ab Ende Dezember wird es Informationsveranstaltungen in den Gemeinden geben. Die ersten finden am 28. Dezember in der Mehrzweckhalle in Geretsberg und am...

  • Braunau
  • Barbara Ebner
Unglaubliche 14.000 Stück Christbaumschmuck aus Glas, Porzellan und Pappe gibt es im Steyrer Weihnachtsmuseum zu bestaunen.
2

Festmenü, viel Schnee und mehr
Zehn Fakten rund um Weihnachten in Steyr

Von Schneemassen am 24., braven Spendern und vielen Christkind-Briefen: Daten & Fakten rund um die Festtage. STEYR, STEYR-LAND. Die Zeit rund um Weihnachten ist nicht nur besinnlich, sondern auch extrem – was unser Blick auf einige Zahlen und Fakten belegt: 1. Umsatzbringer Dezember: Wenn man die Corona-Zeiten außen vor lässt: Im Durchschnitt kaufen 4.000 Menschen täglich im Einkaufszentrum Hey! Steyr ein. „In der Vorweihnachtszeit sind es rund 30 Prozent mehr Kunden“, weiß Centermanagerin...

  • Steyr & Steyr Land
  • Marlene Mitterbauer

Corona Maßnahmen
Vom Keller auf die Straße

Der Herr Karl hat nun offensichtlich einiges an Nachwuchs produziert und den Keller verlassen. Zu Tausenden ist es da wohl zu eng geworden und so hat diese Nachkommenschaft den Keller gegen die Straße getauscht. Ob dieser Nachwuchs von „da nit so schenan Wirtin“ oder der „Billeteurin, die die Würde des Mannes verletzt“ stammt oder gar von „da schiach’n, fetten, direkt ungustiösen Bedinerin“, die „picken geblieben ist“, ist nimmer so ganz nachvollziehbar. Fakt ist jedenfalls, das sich der Geist...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • Franz Pepe Lesjak
auto touring checkt Fakten zur E-Mobilität.

E-Mobilität - ÖAMTC
Umweltzerstörung durch Rohstoffabbau – stimmt das?

Für die einen ist die E-Mobilität die Zukunft, für die anderen ein Irrweg. Das ÖAMTC-Clubmagazin "auto touring" beleuchtet Gegenargumente per Faktencheck. Wir stellen diese in einer Mini-Serie vor. Teil 3: "Der Abbau der Rohstoffe zerstört die Umwelt" Bedingt richtig. Die Gewinnung von Lithium und Kobalt, wichtige Grundstoffe für die Akkus, ist aufgrund der Abbaumethoden in Verruf geraten. In Chile etwa wird Lithium in der Atacama-Wüste aus dem salzhaltigen Grundwasser gewonnen, das in großen...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler

Fake News, Verschwörungstheorien
Eine Methode der Mächtigen?

Als Musterbeispiel des Fake News werden gerne die "Chemtrails" genannt. Gerichtlich bestätigtes Faktum Die Kondensstreifen und hohen dünnen Wolken des Flugverkehrs verstärken durch Reflexion die direkte Sonnen(UV)-Einstrahlung. Das ist Physik. Medienberichte über dieses Faktum gibt es nur vereinzelt. Fake NewsDie Kondensstreifen sind mit Giftstoffen versetzt (Chemtrails). Medienberichte über diese von vornherein absurde Spekulation sind häufig. Damit wird von der wirklich bestehenden Gefahr...

  • Bgld
  • Mattersburg
  • Wilhelm Pavicsits
Ex-Vizekanzler Josef Riegler war ökosozialer Vordenker.
1

KLIMAWANDEL/CO2-Bepreisung
Waldbestand wird nicht eingerechnet

Ich habe in der letzten Ausgabe der Woche einmal mehr die Frage gestellt, warum die enorme Kompensation von CO2 im Wald bei der CO2-Bepreisung nicht gegengerechnet und Österreich als Bonus angerechnet wird. Dazu habe ich unter anderem den aus St. Peter ob Judenburg stammenden, ehemaligen ÖVP-Vizekanzler Dipl.-Ing. Dr. h. c. Josef Riegler befragt. Riegler gilt als Begründer der "Ökosozialen Marktwirtschaft" und als weitsichtiger Vordenker. In einer meiner Kolumnen zum Thema CO2-Bepreisung habe...

  • Stmk
  • Murtal
  • Wolfgang Pfister
Zöchling Elisabeth, BSc ist Diätologin und Diabetesberaterin und ist freiberufliche Diätologin im Raum Murtal tätig.
3

Knittelfelder Diätologin
Alles rund um Kaffee und Zucker

Rund um Kaffee und Zucker gibt es sehr viele Mythen. Wir haben einer Diätologin aus Knittelfeld einige Fragen zu diesen Themen gestellt.  MURTAL. Das Thema Ernährung ist allgegenwärtig. Immer mehr Menschen probieren sich gesund zu ernähren. Doch welche Lebensmittel sind gesundheitsschädlich? Vor allem über den Kaffee gibt es sehr viele Spekulationen (Bericht). Wir haben mit Diätologin und Diabetesberaterin Elisabeth Zöchling, aus dem Murtal über die Themen Kaffee und Zucker gesprochen. Kaffee...

  • Stmk
  • Murtal
  • Julia Gerold
Wanderparadies Türnitz – mit Blick vom Eisenstein zum Eibl

Ortsreportage
Aktuelle Zahlen und Fakten von der Gemeinde Türnitz

Bei einer Ortsreportage dürfen natürlich nicht die Zahlen und Fakten einer Gemeinde fehlen. In diesem Fall: Türnitz. TÜRNITZ. Die Marktgemeinde Türnitz hat 2. 428 Einwohner. Diese verteilen sich auf eine Fläche von 145,52 km². Davon sind etwa 85,01 Prozent bewaldet. Dies stellt einen der höchsten Waldanteile in Österreich dar. Hinsichtlich der Gesamtfläche ist Türnitz die viertgrößte Gemeinde in NÖ. Bürgermeister ist Christian Leeb (ÖVP).  Die Gemeinde besteht aus den Katastralgemeinden...

  • Lilienfeld
  • Sara Handl
Die Gemeinde Kappl zählt mit Stand 1. Jänner 2021 2.529 Einwohner.
3

BezirksBlätter vor Ort
Zahlen und Fakten über die Gemeinde Kappl

KAPPL (sica). Die folgende Aufstellung listet alle wissenswerten Daten – von der Fläche über die Einwohnerzahl, Ortsteile bis hin zum Wappen – über die Gemeinde Kappl auf. Einwohner, Nächtigungen, Finanzkraft IIDie Gemeinde Kappl liegt im Unterpaznaun an der Trisanna. Flächenmäßig gehört Kappl zu den größeren Gemeinden im Bezirk Landeck. In Sachen Tourismus gehört Kappl zum TVB Paznaun-Ischgl. Die Fläche der Gemeinde Kappl beträgt 97,49 km²Einwohner: 2.529 (1. Jänner 2021)Seehöhe: 1.258 Meter...

  • Tirol
  • Landeck
  • Carolin Siegele
Die Gemeinde Hochfilzen verfügt über eine Katasterfläche von 3.268,30 Hektar, davon sind 15,08 Hektar Bauflächen.

Bezirksblätter vor Ort
Zahlen und Fakten zur Gemeinde Hochfilzen

HOCHFILZEN (jos). Die Pillerseetal-Gemeinde in Zahlen und Fakten: Katasterfläche 3.268,30 Hektar, davon 15,08 ha Bauflächen (0,5 %), Landwirtsch. Nutzflächen 501,39 ha, Gärten 25,72 ha, Alpen 200,82 ha, 2.083,96 ha Wald, 27,84 ha Gewässer; Dauersiedlungsraum 692 ha.Wohnbevölkerung je km² Katasterfläche: 38; je m² Dauersiedlungsraum: 180.Erwerbstätige im Ort: Primärsektor (Landwirtschaft) 33, Sekundärer Sektor (u. a. Bergbau, Warenproduktion, Bau) 165, Tertiärer Sektor (u. a. Handel,...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Johanna Schweinester
Im feierlichen Rahmen wurde der diesjährige Preis übergeben (v.r.n.l.): Stadträtin Christine Oppitz-Plörer, Landesrätin Beate Palfrader, Nana Walzer (Europe:United), Bürgermeister Georg Willi und Daniel Gerer (Europe Direct Wien)

Kaiser-Maximilian-Preis
Mit Fakten und Humor gegen Fake News

INNSBRUCK. Der Kaiser-Maximilian-Preis des Landes Tirol und der Stadt Innsbruck wird an Initiativen verliehen, die in kreativer und nachhaltiger Weise den europäischen Einigungsprozess verkörpern. Das diesjährige Preisträgerprojekt trägt den Namen „#EuropagegenCovid19 / #EUmythbusters“. Humorvolle AufklärungsarbeitFaktenbasierte und interdisziplinäre Aufklärungsarbeit rund um Mythen und Falschnachrichten über die Europäische Union und das Coronavirus zu leisten – das war das Ziel des heuer mit...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Leonie Werus
Gemeindeamt, Kirche im Ortszentrum.

Bezirksblätter vor Ort - St. Jakob
Zahlen und Fakten zu St. Jakob

ST. JAKOB. Die kleine Gemeinde im PillerseeTal in Zahlen und Fakten: - Fläche 9,61 Quadratkilometer - Wohnbevölkerung/Hauptwohnsitze 801, Nebenwohnsitze 193 - Ausländeranteil 10,4 % - Geburten- u. Wanderungssaldo 3 bzw. 1 - Nächtigungen 2020 (Corona!) 70.473 (vor Corona rund 80.000) - Betten Winter 600 - Finanzkraft II pro Einwohner 1.071 Euro (Bezirk: 1.229 €) - 11 Gemeinderatsmitglieder, Bgm. Leonhard Niedermoser seit 2004 - Sprengeleinrichtungen mit Fieberbrunn: Sozialzentrum, Hauptschule,...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
Am 4. Oktober ist der internationale Welttierschutztag.
1 Aktion

Murau/Murtal
Warum wir einen Welttierschutztag brauchen

Am Montag, dem 04. Oktober, ist der Welttierschutztag. Denn Tiere brauchen unseren Schutz, egal ob in den Regenwäldern, in den Meeren oder bei uns in der Region.  MURTAL. Viele Tiere sind bedroht. Einige davon auch in Österreich. Aber auch bei uns in der Region brauchen Tiere unsere Hilfe. Ein wichtiger Unterstützer hierfür ist das Tierheim Murtal. Wir haben einige Fakten zu dem Thema "Welttierschutztag" zusammengefasst und sind mit dem Tierheim Murtal in Kontakt getreten.  Warum brauchen wir...

  • Stmk
  • Murtal
  • Julia Gerold
Es gibt viele Lehren, in denen Jugendliche glänzen können.

Bezirk Neunkirchen
Die Lehren-Hitparade im Bezirk

Mit der österreichischen Lehrabschlussprüfung ziehen Lehrlinge mit Maturanten gleich. Die Job-Auswahl ist groß. BEZIRK NEUNKIRCHEN. "Bereits seit Jahren weisen wir auf die große Bedeutung der Lehre und die hohe Qualifikation der Lehrlinge, die sie in unseren Lehrbetrieben und den Berufsschulen erlangen, hin. Dies wir auch weit über die Grenzen von Österreich hinaus bestätigt, da die in Österreich abgelegte Lehrabschlussprüfung nunmehr im NQR-System auf Level 4 eingestuft ist und damit einer...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
Die Gemeinde Hainfeld ist 44, 73 Quadratmeter groß.
3

Ortsreportage
Die Gemeinde Hainfeld in Zahlen, Daten und Fakten

Für die Ortsreportage Hainfeld haben wir uns ein paar interessante Fakten über Hainfeld zusammengesucht. HAINFELD. Die Fläche der Stadtgemeinde Hainfeld umfasst 44,73 Quadratkilometer. 46,24 Prozent davon sind bewaldet. Das Gemeindegebiet umfasst 13 Ortschaften. Hainfeld zählt 3.756 Einwohner – 2018 waren es noch 3.710. Der höchste Berg im Gemeindegebiet wie auch im gesamten Gölsental ist der Kirchenberg mit 924 Metern Seehöhe. Seit 1974 besteht eine offizielle Partnerschaft mit der Gemeinde...

  • Lilienfeld
  • Sara Handl
AMS Beraterin informiert Jugendliche über das Jobangebot.

Stadt Krems
Erholung am Arbeitsmarkt: 26,3 Prozent mehr Stellenbesetzungen

Die Zahl der arbeitslosen Kremser ist auch im August nicht nur gegenüber dem Vorjahr zurückgegangen, sondern – wie schon im Vormonat – wieder unter das Vorkrisenniveau gesunken. KREMS. 
„Der Aufholprozess nach der Krise hat schneller Fahrt aufgenommen, als wir noch vor wenigen Monaten gehofft hatten. Nun geht es darum, mit rascher Vermittlung die Arbeitslosigkeit weiter zu senken“, analysiert der Geschäftsstellenleiter des AMS Krems Erwin Kirschenhofer. Er verweist dabei auf die gute...

  • Krems
  • Doris Necker
Die große Stadtblatt-Umfrage und Fakten zum Freizeitticket.
Aktion

Freizeitticket Diskussion (Umfrage)
Fakten, die Sie interessieren könnten

INNSBRUCK. Was darf das Freizeitticket kosten? Eine Diskussion, die bewegt. Die Stadtblatt-Redaktion hat Fakten und Hintergründe zum Freizeitticket recherchiert. Tarife, Partner A - Z, wer das Projekt betreibt und Studienergebnisse zum Freizeiticket. Außerdem wollen wir wissen, wie ob Sie für eine öffentliche Förderung des Tickets sind. Das TicketIn der Saison 2006/2007 starteten die Nordketten-, Patscherkofel- und Mutterer-Bergbahnen mit 2.900 Tickets das Projekt, mit über 63.000 verkauften...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann
Einen Überblick über viele Zahlen, Daten und Fakten gibt das Team der Landesstatistik Tirol mit dem neuen Folder „Tirol in Zahlen“.

Statistik
Zahlen, Daten und Fakten aus 2020 für Tirol

TIROL. Auch für das Jahr 2020 gibt das Team der Landesstatistik Tirol einen Folder heraus, der "Tirol in Zahlen" widerspiegelt. Ab sofort sind die Zahlen und Fakten auf der Webseite des Landes kostenlos verfügbar.  Entwicklungen in verschiedensten BereichenDie Statistiken der Landesstatistik Tirol für das Jahr 2020 weisen durchaus interessante Fakten über Tirol auf. So leben zum Beispiel mit Stand 2020 760.105 Menschen in Tirol, 3.600 Ehen wurden im Jahr 2020 geschlossen und die Lebenserwartung...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Die Kinder waren stolz auf ihre selbstgebauten Insektenhotel und freuen sich schon darauf, die Insekten beobachten zu können. Auch die Mitwirkenden der Landjugend rund um Projektleiter Martin Steiner freuten sich über den gelungenen Workshop.
Aktion 2

Landjugend Piesendorf
Kinder bauen selbstkreiertes Hotel für Insekten

Im Rahmen des Jump-Projektes der Landjugend, ist auch die Piesendorfer Abordnung mit Projekten beteiligt. Eines trägt den klingenden Namen: 'Vielfalt erhalten, Landschaft gestalten'. PIESENDORF. Die Landjugend Piesendorf veranstaltete einen Workshop für Kinder im Alter von sechs bis zwölf Jahren. Hierbei konnten die Kinder ihr ganz persönliches Insektenhotel bauen. 15 Sprösslinge nahmen am Workshop teil und arbeiteten sehr motiviert an ihren jeweiligen Werkstücken. Nötige Vorarbeiten...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Sarah Braun
Verkehrsberuhigung und Verkehrssicherheit in der Reichenauer Straße weiter aktuell.
1

Reichenauer Straße
Wieviel Verkehrsberuhigung braucht die Straße?

INNSBRUCK. Die Verkehrssicherheit auf der Reichenauer Straße bleibt ein Top-Thema. Auf der rund zwei Kilometer langen Straße gibt es 7 Ampelanlage und 17 Schutzwege. Bei der Stadtblatt-Umfrage zum Thema Geschwindigkeitsbeschränkungen ist die Mehrheit für die Beibehaltung der 50 km/h-Regel. SicherheitEin Blick auf die Unfallstatistik in der Landeshauptstadt Innsbruck zeigt, dass es in der vergangenen fünfeinhalb Jahren zu keinen tödliche Kinderunfälle gekommen ist, wie eine aktuelle VCÖ-Analyse...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann
BH Günter Stöger überreicht Stefan Ettenauer und Andrea Kupka Bücher.
2

Gesundheit
Im Kremser Impfzentrum wurden 42.136 Leute geimpft

KREMS. Das Kremser Impfzentrum schließt nach vier Monaten. Nun kommen Impfbusse und niedergelassene Ärzte verstärkt zum Einsatz. In der Zeit von 22. April bis 11. August 2021 leisteten 74 Impfhelfer und 154 Kollegen 13.268 Arbeitsstunden und es wurden 42.136 Impfungen durchgeführt. Der Dank gehört den Helfern Der neue Kremser Bezirkshauptmann, Günter Stöger, dankte am vergangenen Freitag Impfleiter Stefan Ettenauer und Andrea Kupka, die das Personal gemanagt haben, sowie den vielen Helfern und...

  • Krems
  • Doris Necker

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.