24.09.2014, 00:00 Uhr

Sportcluster beim Stadion ausgeweitet

Marylee, Isidora und Evanka vom Gymnasium Schottenbastei haben das neuen Beachtennis ausprobiert.

Sportstadtrat Chrstian Oxonitsch und Bezirksvorsteher Karlheinz Hora eröffnen das Trendsportzentrum im Prater.

LEOPOLDSTADT. Als Ersatzfläche für das 2013 geschlossene Sportzentrum Schönbrunn wurde das neunte Sportzentrum der Sportunion Wien im Prater eröffnet. „Wir wollten hier beim Stadion eine Sportanlage für Trendsportarten errichten und den Vereinen eine neue Heimstätte bieten“, erzählt der Präsident der Sportunion Wien Walter Strobl. Sportstadtrat Christian Oxonitsch bei der Eröffnung erklärt: „Die Entscheidung für Trendsportarten haben wir uns nicht leicht gemacht, aber damit kann das Sportareal Prater weiter belebt werden.“ Das neue Sportzentrum verfügt über einen 8.200 m2 großen Kunstrasenplatz für Rugby, einen 1.000 m2 großen Sandplatz und drei Padel-Courts. Neben Rugby finden Sportarten wie Lacrosse, Ultimate Frisbee, Beachtennis und Padel hier eine Heimstätte.

Viel Spaß und keine Unfälle

Bezirksvorsteher Karlheinz Hora wünscht besonders den vielen Sportlern und auch den Schülern viel Spaß bei der Bewegung und betont die Verbindung von Freizeitsport im Prater, Trendsportarten auf der neuen Anlage und klassischen Sport im Stadion: „Nach vorhandenen Mitteln wollen wir als Bezirk hier weiter in den Sport investieren.“

Finanzierung und Kosten

Die Kosten für die neue Anlage wurde von Strobl mit 1,3 Mio Euro beziffert. Für die Turner wurde im Sportzentrum La Ville ein Trainingszentrum für 600.000 Euro eingerichtet. Die Stadt Wien hat sich dabei mit Zuschüssen von je 200.000 beteiligt. Eine Indooranlage im Stadion steht ebenfalls zur Verfügung.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.