Aktion gegen Gewalt
Lilienfeld: Sozialdemokratinnen gegen Gewalt an Frauen

Annemarie Mitterlehner und Monika Feichtinger fordern Maßnahmen zum Schutz der Frauen.
  • Annemarie Mitterlehner und Monika Feichtinger fordern Maßnahmen zum Schutz der Frauen.
  • Foto: A. Mitterlehner
  • hochgeladen von Markus Gretzl

LILIENFELD. „Wir dürfen Frauen jetzt nicht allein lassen und müssen alles tun um Gewalt zu verhindern“, so Bezirksfrauenvorsitzende Annemarie Mitterlehner. Vom 25. November bis 10. Dezember finden die 16 Tage gegen Gewalt statt. Die SPÖ-Frauen fordern einen raschen Ausbau der Gewaltschutz- und Frauenberatungseinrichtungen in ganz Österreich, ein Soforthilfepaket von fünf Millionen Euro, einen Nationalen Aktionsplan gegen Gewalt an Frauen, österreichweite Hochrisiko-Fallkonferenzen und mehr Mittel für Prävention. Im Jahr 2019 gab es in Österreich 8.748 Betretungsverbote, in NÖ waren es 1706 und im Bezirk Lilienfeld 36.

Gewaltschutz ausbauen

In Krisenzeiten steigt die Gefahr, denn Isolation verschärft die Situation. Auch der Druck durch die derzeitige Doppel- und Dreifachbelastung von Frauen nimmt zu. „Die Beratungseinrichtungen sind eine wichtige Stütze in der Not. Sie müssen jetzt massiv ausgebaut werden, damit Frauen rasch Hilfe bekommen!“ so Traisens Gemeinderätin Monika Feichtinger. „Lassen wir Frauen jetzt nicht alleine und machen wir alles, um Gewalt zu verhindern!“Laut AÖF (Autonome Österreichische Frauenhäuser) Statistik im Jahr 2019 konnten 417 Frauen in jenem Frauenhaus, an welches sie sich als erstes wandten und Hilfe suchten, aus mehreren Gründen nicht aufgenommen werden. 241 Frauen (58 Prozent) davon aus Platzmangel.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Anzeige
Du kannst deine Fragen per Mail oder auf Social Media stellen und erhältst während der Live-Diskussion Antworten von den Experten.
Video

Politik & Pandemiemanagment
Hier gibt's die Online-Diskussion zum Nachschauen

Die Corona-Pandemie dauert nun schon eine Weile und wirft in der Bevölkerung immer wieder Fragen auf. Wenn auch du Fragen hast, die dir auf der Seele brennen, hast du heute ab 18:00 bei der großen Online-Diskussion "Politik & Pandemiemanagement" die Chance, deine Fragen Landesgeschäftsführer Bernhard Ebner und Christof-Constantin Chwojka vom Notruf Niederösterreich zu stellen.  NIEDERÖSTERREICH. Vor gut einem Jahr wurde der erste Covid-19 Verdachtsfall in Österreich vermeldet. Seither ist die...

Aktuell

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen