St. Veit läuft dem Jubiläum entgegen

Lokalmatador Kevin Wallner (l.) war voriges Jahre eine Klasse für sich und feierte einen souveränen Start-Ziel-Sieg.
5Bilder
  • Lokalmatador Kevin Wallner (l.) war voriges Jahre eine Klasse für sich und feierte einen souveränen Start-Ziel-Sieg.
  • Foto: ULC St. Veit
  • hochgeladen von Werner Schrittwieser

ST. VEIT. Der St. Veiter Straßenlauf ist seit vielen Jahren sowohl für die Organisatoren des ULC Transfer St. Veit als auch für die Teilnehmer ein absolutes Highlight. Am 28. März 2020 feiert die Veranstaltung das 40-jährige Jubiläum. Auch der Bürgermeister der Gemeinde St. Veit ist sichtlich stolz auf das Event: „Diese Laufveranstaltung hat sich in den letzten drei Jahrzehnten zu einem der großen Sportereignisse der Region entwickelt und ist aus dem Veranstaltungsreigen unserer Heimatgemeinde nicht mehr wegzudenken. Ein besonderes Dankeschön gebührt dem Organisationsteam dieses Laufes!“

Schnellste Niederösterreicher

Der flache und schnelle Rundkurs durch den Ort bietet sich für viele Hobbyläufer auch perfekt für eine erste Formüberprüfung im neuen Laufjahr an. Für Meisterschaftsathleten geht es heuer hingegen schon ordentlich zur Sache. Im Rahmen des St. Veiter Straßenlaufes werden in diesem Jahr die Niederösterreichischen Landesmeisterschaften über 10.000 Meter ausgetragen. Somit dürfen sich auch die Zuschauer heuer über ein sehr gut besetztes Starterfeld freuen. Für all Jene, die lieber eine kürzere Distanz bevorzugen, können zeitgleich um 15.15 Uhr auch beim Bewerb über 5.000 Meter an den Start gehen. Die Laufsportler absolvieren je nach Distanz vier oder acht Runden mit Start und Ziel vor der Kirche.

Nachwuchs und Charity Run

Bereits ab 13.15 Uhr steht in St. Veit der Nachwuchs im Mittelpunkt des Geschehens. Im Rahmen des Straßenlaufs werden auch die Bezirksmeisterschaften der Schulen aus dem Bezirk Lilienfeld durchgeführt und die teilnehmerstärksten Schulklassen werden prämiert. Kurz vor den Hauptläufen findet der Charity Run über 715 Meter statt. Hier kann man sich gegen eine freiwillige Spende anmelden, welche jedes Jahr einer anderen Hilfsorganisation zu Gute kommt. Heuer werden die Einnahmen an die Freiwillige Feuerwehr St. Veit übergeben.

Mehr Spaß mit dem Team

Den Abschluss der zahlreichen Bewerbe bildet der Staffellauf, bei dem vier Teammitglieder jeweils eine Runde (1.250 Meter) absolvieren. Abgerundet wird die Veranstaltung mit einem entsprechenden Rahmenprogramm wie Hüpfburg für die Kids, Wahl zu Miss und Mister Straßenlauf oder einer Autoschau. „Nach dem Lauf spielen Mandy und Harry im Partyzelt groß auf, dazwischen ist auch eine junge St. Veiter Musikgruppe zu bestaunen. Neben den herkömmlichen Köstlichkeiten gibt es heuer zum Jubiläum auch ein Spanferkel. Also das würde ich auf keinen Fall versäumen“, appelliert Organisator Oliver Pressler.
Der Gewinn der Veranstaltung kommt zur Gänze der Jugendförderung des ULC Transfer St. Veit zu Gute. „Mit dem Straßenlauf finanzieren wir die Jugendarbeit für ein ganzes Jahr. Deshalb freuen wir uns schon, wieder viele laufsportbegeisterte Teilnehmer in St. Veit begrüßen zu dürfen“, so Oliver Pressler.

Auftakt zum Eisenmann

Der Straßenlauf ist auch heuer wieder der Auftakt zum St. Veiter Eisenmann. Unter dem Motto „Du bist har, Du bist zäh“ werden dabei zwei Lauf- sowie zwei Radbewerbe zu einer Gesamtwertung zusammengeführt. Die Idee dazu entstand zu nächtlicher Stunde in einem St. Veiter Wirtshaus. „Armin Schaffhauser und Dieter Bendl hatten in geselliger Runde die Idee eine Spezialwertung für den Straßenlauf, den Mountainbike-Marathon, den Stafflauf sowie das Wobachrennen zu machen. Davon erzählte mir Armin beim gemeinsamen Laufen und hier fiel uns auch gleich der passende Name ein und wir setzten unser Projekt in die Tat um“, erinnert sich Oliver Pressler an den Beginn. Ziel war es die vier Ausdauerbewerbe in St. Veit zu beleben, was bis dato auch gelungen ist.

Autor:

Werner Schrittwieser aus Melk

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen