11.11.2017, 15:57 Uhr

Japaner in Wiesenfeld

Die Firmenleitung des Autohauses Bendel mit Bürgermeister Johann Gastegger (rechts) und Pfarrer Altmann Wand.

Neben Citroen bietet das St. Veiter Traditionsunternehmen nun auch Suzuki-Modelle an.

ST. VEIT. Volles Haus bei der Eröffnung der zweiten Bendel-Niederlassung in St. Veit. In der früheren Zielpunkt-Filiale funkeln nun die neuesten Modelle des japanischen Herstellers Suzuki. Zudem errichtete das St. Veiter Traditionsunternehmen (die Ursprünge der Firma gehen in das Jahr 1945 zurück) eine hochmoderne Lackieranlage unter dem gleichen Dach.

Segen von oben

Nach den Eröffnungsworten der Firmenleitung erteilte Pfarrer Altmann Wand dem Gebäude den Segen. Während einige Besucher das Buffet stürmten, begutachten andere die Lackieranlage, die "alle Stückeln spielt". Firmenchef Dieter Bendel, Claudia und Bettina Bendel, Verkaufschef Markus Rauchenberger und die Belegschaft standen im Anschluss den Gästen gerne Rede und Antwort. Natürlich drehte sich alles um die Automarke Suzuki und die neuen Modelle. "Eine kluge Wahl", fand ein Besucher, "Fahrzeuge mit Allradantrieb werden sich in einem Bezirk wie Lilienfeld sicher sehr gut verkaufen".
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.