Update – Helmut Födermayr
„Politik ist abgehoben, statt Klartext zu reden“

Bezirksfeuerkommandant Helmut Födermayr ist sauer auf die Politik.
  • Bezirksfeuerkommandant Helmut Födermayr ist sauer auf die Politik.
  • Foto: FOTOKERSCHI.AT/KERSCHBAUMMAYR
  • hochgeladen von Klaus Niedermair

Corona: Den Faden zur Basis haben für Bezirksfeuerwehrchef Helmut Födermayr die Politiker verloren.

LINZ-LAND. Anfang Februar 2021 wurde publik, dass in der neuesten Version des nationalen Impfplans die Einsatzkräfte der Feuerwehr keine Erwähnung mehr fanden. Schnell reagierten Bundes- und Landespolitik auf den Zorn der Einsatzkräfte und beteuerten, dass es eine Selbstverständlichkeit sei, dass Angehörige der Feuerwehr, die bei Test- oder Impfstraßen im Einsatz sind, im Rahmen der Priorisierung – so wie das Gesundheitspersonal – bereits vorzeitig geimpft werden.

„Die bekommen nichts mehr hin, alle
paar Minuten ein Schnellschuss“

Für Födermayr sind die Beteuerungen zu wenig. „Die Politik eiert herum und ist abgehoben, statt Klartext zu reden“, ist der Bezirksfeuerwehrkommandant fassungslos über den Umgang mit den Ehrenamtlichen und betont: „Bisher habe ich alle Entscheidungen mitgetragen aber nun bin ich zutiefst enttäuscht. Die bekommen nichts mehr hin, alle paar Minuten ein Schnellschuss.“

Diesen Politikern vertraut die Feuerwehr

Dennoch differenziert der oberste Feuerwehrmann im Bezirk Linz-Land hier zwischen der Bundes - und Landespolitik: „Politiker wie die Landesräte Günther Steinkellner oder Wolfgang Klinger und Landtagspräsident Wolfgang Stanek stehen hinter den Ehrenamtlichen.“ Fest steht für Födermayr, dass es im Moment der Krise viele „Experten“ gibt: „Die machen aber nicht die Arbeit, nein, die Ehrenamtlichen stehen ganz vorne. Und diese impft man nicht sofort, das ist sehr unfair.“

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell


Anzeige
Das Wiener Jaukerl und die Schluck I. - seit kurzem nur noch zensuriert erhältlich
3 4 4

Das Warten aufs Jaukerl hat ein Ende!

Wenn zwei Wiener Urgesteine zusammenfinden, entsteht etwas Großes! Das Bioweingut Lenikus und die bz-Wiener Bezirkszeitung haben mit dem "Wiener Jaukerl" und der "Schluck I." gemeinsam das 750ml Serum aus bestem gegorenem Traubensaft ins Leben gerufen. Das Jahr 2020 wird immer als das Jahr der weltweiten Pandemie in Erinnerung bleiben, und das Jahr 2021 als das, der weltweiten Impfung gegen Covid-19. Das „Serum“ hilft zwar offensichtlich nicht gegen das Virus und kann auch die richtige Covid-19...

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen