Sechster Neujahrstreff im Rathaus Leonding

Leonding startete mit dem traditionellen Neujahrsempfang ins Jahr 2016.
  • Leonding startete mit dem traditionellen Neujahrsempfang ins Jahr 2016.
  • Foto: cityfoto.at/w.skledar
  • hochgeladen von Klaus Niedermair

Der Leondinger Neujahrstreff wurde zum sechsten Mal von der Stadt Leonding in Kooperation mit dem Roten Kreuz und dem Wirtschaftsverein Galileo veranstaltet. Mit dem Neujahrstreff bietet Leonding eine ideale Plattform für Gedankenaustausch und Gespräche in gemütlicher und ungezwungener Atmosphäre. Bürgermeister Walter Brunner gab einen Rückblick auf das vergangene turbulente Jubiläumsjahr der Stadt und stellte die wichtigsten Projekte und Vorhaben für das Jahr 2016 vor.
In der viertgrößten Stadt Oberösterreichs leben derzeit rund 29.700 Menschen aus 130 verschiedenen Nationen. 87 Prozent der Einwohner Leondings kommen aus Österreich, gefolgt von 570 Personen aus Rumänien und vielen kleineren Gruppen aus unterschiedlichen Ländern. Knapp unter 200 Menschen sind Asylwerber und Flüchtlinge, die in 15 Wohnungen und sechs Kleinquartieren untergebracht sind.

Investitionen in die Zukunft

2016 stehen einige große Projekte an. Es werden Investitionen in Sachgüter, Dienstleistungen und Bauvorhaben in der Größenordnung von rund 16 Millionen Euro getätigt. Auch heuer ist der Ausbau der Kinderbetreuung zentrales Projekt in Leonding. Im Stadtzentrum in der Hainzenbachstraße befindet sich derzeit eine siebengruppige Kinderbetreuungseinrichtung in Bau, in die der Kindergarten Kirchbühelgasse übersiedeln wird. Zusätzlich dazu wird das Betreuungsangebot im neuen Haus um eine Kindergarten- und zwei Krabbelstubengruppen erweitert.
Außerdem wird dieses Jahr großes Augenmerk auf die Stadtentwicklung gelegt. Ein neues Gesamtverkehrskonzept, der Masterplan für das Stadtzentrum und das Örtliche Entwicklungskonzept stehen dabei an oberster Stelle und auch eine Entscheidung über die Tieferlegung und Einhausung der geplanten viergleisigen Westbahntrasse der ÖBB steht 2016 an. „Im vergangenen Jahr haben wir gemeinsam mit den ÖBB eine Planung für eine Tieferlegung und Einhausung ausgearbeitet. Jetzt muss noch die Finanzierung der Mehrkosten zwischen Bund, Land und Stadt geklärt werden“, so Bürgermeister Walter Brunner.

Abschließend versicherte der Stadtchef, dass auch 2016 den Leondingern wieder umfangreiche Leistungen und einige kostenlose Aktivitäten geboten werden. Zum Beispiel gibt es am Stadtplatz noch bis 21. Februar einen Eislaufplatz zu freiem Eintritt und ein Konzert im Stadtpark ist ebenso geplant. „Wir werden uns auch in schwierigen Zeiten die Fest- und Feierkultur in Leonding nicht nehmen lassen“, so Bürgermeister Walter Brunner.

Autor:

Klaus Niedermair aus Linz-Land

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.