Zweimal Bronze für OÖHV-Teams

Leon Ghent, der Topscorer des Vorjahres war heuer 20-mal erfolgreich.
  • Leon Ghent, der Topscorer des Vorjahres war heuer 20-mal erfolgreich.
  • Foto: Hans-Otto Gassner
  • hochgeladen von Oliver Wurz

Burschen und Mädchen zeigten ihr Handball-Klasse in Linz

TRAUN (red). Mit Platz drei bei den Burschen und bei den Mädchen – Oberösterreichs U-15-Handball-Auswahlen holen beim 22. Erwin Brunbauer-Turnier in Linz jeweils das Maximum – Bronze. Vor allem die von Keplinger Traun-Kapitänin Jasmina Kadiric gecoachten Girls lieferten im kleinen Finale das beste Spiel ab, gewannen den Krimi gegen Perchtoldsdorf mit 19:18 (9:9).

Krimi um Platz drei

Sieger Budapest und Finalist Südtirol waren für Österreichs Girls unerreichbar. Dafür drehte die OÖHV-Auswahl nach dem 15:16 im Grunddurchgang gegen Perchtoldsdorf den Spieß um und gewann das entscheidende Match 19:18 – holte sich Bronze. Linda Böhm, die entscheidenden Siebenmeter im kleinen Finale verwerten konnte, avancierte mit 18 Treffern zur zweitbesten Werferin des Turniers, Veronika Juric, die Schwester von HC Linz AG-Ass Antonio, traf 13-mal. Trainerin Kadiric strahlte: „Die Mädels haben super gekämpft!“
Auch die U15-Burschen, die im Vorjahr gegen die selben Gegner aus Südtirol, Bacs Kiskung (Ung) und Rothenburg (D) alle Spiele verloren hatten, konnten Bronze erobern. Nach dem 20:18 gegen die Ungarn in der Vorrunde gab es im kleinen Finale einen klaren 24:21-Erfolg. Kenan Balic (21 Tore), Leon Ghent (20) und Sinisa Sironjic (16) waren die erfolgreichsten Werfer des OÖHV-Teams. Den Turniersieg holte Südtirol.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen