Inbetriebnahme Energieprojekt „Future Energy Plant“
Smurfit Kappa Nettingsdorf startet in die nachhaltige Zukunft

Manfred Baumberger (Bürgermeister Ansfelden), Reinhard Reiter (CEO Virgin Vibre Cluster), Thomas Stelzer (Landeshauptmann OÖ), Günter Hochrathner (CEO Smurfit Kappa Nettingsdorf) (v. l. n. r.).
3Bilder
  • Manfred Baumberger (Bürgermeister Ansfelden), Reinhard Reiter (CEO Virgin Vibre Cluster), Thomas Stelzer (Landeshauptmann OÖ), Günter Hochrathner (CEO Smurfit Kappa Nettingsdorf) (v. l. n. r.).
  • Foto: APA Fotoservice_Gregor Hartl
  • hochgeladen von Klaus Niedermair

Knapp zwei Jahre nach dem Startschuss wurden im Juni 2020 die neuen Energieanlagen, im Zuge des Energieprojekts „Future Energy Plant“, bei Smurfit Kappa Nettingsdorf in Betrieb genommen. Am 23. Oktober wäre ein großes Fest mit Anrainern und Mitarbeitern geplant gewesen. Dieses wurde zu einer Pressekonferenz mit Landeshauptmann Thomas Stelzer und Ansfeldens Bürgermeister Manfred Baumberger umfunktioniert.

ANSFELDEN (red). „Mit der Inbetriebnahme der hochmodernen Energieanlagen gehen wir heute, 23. Oktober, gemeinsam einen bedeutenden Schritt in die Zukunft von Smurfit Kappa Nettingsdorf“, erklärt Günter Hochrathner, CEO Smurfit Kappa Nettingsdorf.

134 Millionen in Nachhaltigkeit und
Standortsicherung investiert

Damit geht das größte Projekt in der Geschichte von Smurfit Kappa Nettingsdorf, mit einer Investitionssumme von mehr als 134 Millionen Euro, zu Ende. Die neuen Anlagen, mit denen die Papierfabrik die Energieoptimierung am Standort weiter vorantreiben kann, sind ein wesentlicher Beitrag zur Steigerung der Nachhaltigkeit und Effizienz des führenden Erzeugers von Wellpapperohpapier. Darüber hinaus wird der Standort in Nettingsdorf langfristig abgesichert.


„Klares Bekenntnis zur Wirtschaftsstandort Oberösterreich“

„Diese große Investition ist ein klares Bekenntnis zum Wirtschafts- und Arbeitsplatzstandort Oberösterreich. Gleichzeitig ist es Auftrag und Bestätigung für unseren landespolitischen Weg“, betont Landeshauptmann Thomas Stelzer. Dieser sieht das Engagement von Smurfit Kappa Nettingsdorf als einen Fingerzeig für andere Konzerne die im Moment den Standort Oberösterreich nicht zu schätzen wissen.

„Made in OÖ und Nachhaltigkeit werden verbunden“

Für den obersten Landespolitiker ist die Nachhaltigkeit in der Papiererzeugung ein wichtiger Beitrag zum schonenden Umgang mit unseren Rohstoffen und Ressourcen und unterstreicht die hohe Verantwortung, die Unternehmen wie Smurfit Kappa Nettingsdorf leben. „Damit werden „Made in OÖ“ und Nachhaltigkeit verbunden“, so Thomas Stelzer.

Das Projekt „Future Energy Plant“ umfasst ...

Die neuen Anlagen von Smurfit Kappa Nettingsdorf sind Teil des Future Energy Plant Projekts, das die Sicherung und weitere Energieoptimierung des Standortes Nettingsdorf zum Ziel hat. Das abgeschlossene Projekt umfasste neben der Errichtung des Laugenverbrennungskessels, eine neue Dampfturbine sowie diverse Erweiterungen und Anpassungen in vor- und nachgelagerten Anlagen.

„Smurfit Kappa Nettingsdorf ist für
die kommenden Jahrzehnte gerüstet“

Für Reinhard Reiter, CEO Virgin Fibre Cluster, setzt Smurfit Kappa Nettingsdorf – mit der  Modernisierung der Anlagen im Zuge des Future Energy Plant Projekts – seinen Weg zur industriellen Exzellenz fort: „Dank der professionellen Umsetzung ist das Unternehmen für neues Wachstum sowie für die Entwicklung in den kommenden Jahrzehnten gerüstet. Das steigert den Wert für unsere Kunden und Aktionäre.“

Am Standort Nettingsdorf wird seit 1851 Papier erzeugt. Das Unternehmen zählt zu den führenden Produzenten von Wellpapperohpapier in Europa. Die erzeugten Produkte – der Nettingsdorfer KRAFTLINER und Nettingsdorfer TESTLINER – werden in der Verpackungsindustrie zur Erzeugung von Wellpappe eingesetzt.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!



Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen