30.09.2014, 13:32 Uhr

"Drum prüfe wer sich ewig bindet"

Lydia Just, Tierheimreferentin OÖ. Landestierschutzverein (Foto: privat)
BEZIRK (ros). Nicht nur die Urlaubszeit bedeutet viele ausgesetzte Tiere. Viele von ihnen bleiben monate-, manche sogar jahrelang im Tierheim. Über 2000 Tiere werden jährlich im Linzer Tierheim abgegeben. Etwas mehr als die Hälfte dieser Tiere werden als Findlinge abgegeben. "Die Hauptgründe sind: Allergie, Trennung, Umzug, alters- oder krankheitsbedingt, finanzielle Gründe, man hat sich bei der Anschaffung des Tieres die Pflege und Versorgung ganz anders vorgestellt oder das Kind wollte das Tier unbedingt, die Eltern haben nachgegeben und nun ist das Interesse bei allen Familienmitgliedern erloschen", weiß Lydia Just, Tierheimreferentin OÖ. Landestierschutzverein.

Tier-Anschaffung überlegen
Mit der Anschaffung eines Haustieres übernimmt man auch die Verantwortung für dieses. Dazu Just: "ALLE Familienmitglieder sollten einverstanden sein. Die erforderlichen Räumlichkeiten, bzw. artgerechte Käfige oder Volieren müssen genauso geboten werden können, als auch ein finanzieller Hintergrund. Auch dass das eigene Leben so gestaltet werden kann, dass das Tier nie als Last, sondern als ein geliebter Pfotenfreund empfunden wird".
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.