29.08.2014, 09:37 Uhr

Irak-Konflikt: Bundesheer transportiert benötigte Hilfsgüter

Verteidigungminister Gerald Klug (l.) verabschiedete die Crew persönlich vor Ort am Fliegerhorst in Hörsching. (Foto: Simader)

HÖRSCHING (nikl). Kürzlich starteteeine C-130 Transportmaschine des Österreichischen Bundesheeres mit Hilfsmaterial für die Krisenregion im Irak.

Der Einsatz stellt neben Zahlungen in Höhe von einer Million Euro aus dem österreichischen Auslandskatastrophenfonds eine zusätzliche gemeinsame Initiative von Außen- und Verteidigungsministerium dar.

Verteidigungsminister Gerald Klug verabschiedete die Crew am Fliegerhorst Vogler zu ihrem Einsatz. „Die Bundesregierung nimmt das Leid der Menschen im Irak sehr ernst. Wir alle haben noch die schrecklichen Bilder der fliehenden Jesiden im Kopf. Darum war es uns wichtig, schnell und unbürokratisch zu helfen", so Verteidigungsminister Klug.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.