17.07.2017, 11:07 Uhr

ATSV Stadl-Paura: 3:1-Niederlage in der 1. Runde des UNIQA ÖFB Cup gegen ASKÖ Oedt (1:0)

Adán Ravelo Expósito wird von einem Gegenspieler attackiert.
Traun: Transdanubia Sportanlage | Das Los bescherte uns für die 1. Runde im UNIQA ÖFB Cup ein Auswärtsspiel gegen ASKÖ Oedt. Nach der 3:0-Niederlage im Testspiel vor zwei Wochen im Molto Luce Stadion in Stadl-Paura, hatten wir uns vorgenommen, es der Mayrleb-Elf so schwer wie möglich zu machen. Durch den Sieg gegen den SK Treibach, im Rahmen des Kurztrainingslagers in Kärnten, konnte die Renner-Elf viel Selbstvertrauen tanken. Das Cupmatch wurde von Spielleiter Thomas Fröhlacher, um 17.30 Uhr, in Oedt angepfiffen. An den Linien assistierten Luka Katholnig und Manuel Koller. Wir bedanken uns bei unseren treuen Fans für die Unterstützung bei diesem wichtigen Match!

Obwohl wir über weite Strecken die bessere Mannschaft waren, verloren wir dieses Cupmatch, auch auf Grund der vergebenen Chancen, mit 3:1. Die Zuschauer bekamen ein hochklassiges, spannendes OÖ-Derby zu sehen und brauchten ihr Kommen wahrlich nicht zu bereuen. Die Renner-Elf präsentierte sich ausgezeichnet, uns braucht für die kommende Saison in der Regionalliga Mitte nicht bange zu sein. Wir werden sicher eine gute Rolle spielen.


Ligaportal berichtet:


Am heutigen Freitagabend eröffnete der ATSV Stadl-Paura mit dem ÖFB-Cup Erstrundenmatch gegen ASKÖ Oedt die neue Saison. Bereits vor zwei Wochen trafen beide Teams in einem Testspiel aufeinander. Hier behielt der ASKÖ mit einem 3:0 in Stadl-Paura die Oberhand. Und die viertklassigen Oedt-Kicker aus der OÖ-Liga konnten dieses Kunststück ein zweites Mal wiederholen und den favorisierten Regionalliga Mitte Teilnehmer ATSV, trotz einer halbstündigen Unterzahl, mit einem 3:1 aus dem Pokalwettbewerb kegeln.

Stadl-Paura macht das Spiel, doch Oedt kontert eiskalt


Der ATSV begann mit fünf Neuzugängen in der Startelf: Michl, Simikic, Kölbl, Schmidl und Danicic durften sich von Anfang an beweisen. Die ersten 25 Minuten war die Renner-Truppe wie erwartet das überlegene Team, doch der sonst so zuverlässige Mario Petter vergab insgesamt drei hundertprozentige Torchancen in der ersten Hälfte. Doch Oedt versteckte sich nicht und versuchte selbst immer wieder Nadelstiche im Angriff zu setzen. Einen dieser Konter nutzte Oedt eiskalt, um nach 30 Minuten in Führung zu gehen: Die Heimischen starteten einen Angriff in der eigenen Hälfte. Der Ball wurde dann von der rechten Seite flach in die Mitte gespielt. Im Fünfer stand Manuel Schmidl mutterseelenallein und konnte dann im Gestocher ohne Probleme zur Führung einschieben. In der Folge wurde das Spiel ereignisreicher und Oedt hatte nach der Führung Oberwasser. Erst hatte Stadl-Paura Glück, dass die Pfeife von Referee Fröhlacher bei einem doch recht eindeutigen Foulspiel an einem Oedt-Spieler im ATSV-Strafraum stumm blieb. Im Gegenzug hatte der ATSV zwei dicke Möglichkeiten zum Ausgleich, ………………….

Hier der Link zum Spielbericht bei Ligaportal:



http://www.ligaportal.at/ooe/regionalliga-mitte/spielberichte/61374-oedt-vs-stadl-paura

Alle Bilder vom Match sind bereits auf der Homepage des ATSV Stadl-Paura unter Fotos online!


http://www.atsv-stadl-paura.at

https://plus.google.com/114229460133044634643/posts

(Alle Fotos: Copyright by Rudi Knoll)

Berichte auch auf http://www.salz-tv.at

Vorschau:


Nach dem Ausscheiden aus dem UNIQA ÖFB Cup können wir uns nun ganz auf die Meisterschaft in der Regionalliga Mitte konzentrieren. Im ersten Match trifft die Renner-Elf auswärts auf den DSC Deutschlandsberg. Unser kommender Gegner verlor in der 1. Runde des UNIQA ÖFB Cup gegen Red Bull Salzburg mit 7:0. Die beiden Spiele in der vergangenen Saison verloren wir auswärts mit 5:2 und im eigenen Stadion mit 3:2. Trainer Erich Renner wird seine Burschen gut auf dieses Auswärtsspiel auf Kunstrasen vorbereiten, Ziel wird sein, nicht punktelos die Heimreise anzutreten. Das Match wird um 19.00 Uhr von Spielleiter Christian Maier in Deutschlandsberg angepfiffen. An den Linien assistieren Luka Katholnig und Paul Fischer.
Wir hoffen, dass einige unserer treuen Fans die weite Reise nicht scheuen und uns bei diesem schwierigen Match unterstützen!
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.