Alkoholisierter Autofahrer prallte gegen Oberleitungsmast

Der Pkw-Lenker verweigerte vor Ort eine Untersuchung durch die Rettung und unterschrieb einen Revers. Ein bei ihm durchgeführter Alkotest ergab einen Wert von 1,7 Promille.
  • Der Pkw-Lenker verweigerte vor Ort eine Untersuchung durch die Rettung und unterschrieb einen Revers. Ein bei ihm durchgeführter Alkotest ergab einen Wert von 1,7 Promille.
  • Foto: Arno Bachert/Fotolia
  • hochgeladen von Martina Weymayer

LINZ. Wie die Polizei schreibt, ging wegen der auffälligen Fahrweise eines Pkw-Lenkers telefonisch bei der Bezirksleitstelle Traun eine Anzeige ein. Die Streifen "Traun Sektor 1" und "Leonding Sektor 1" hielten Nachschau entlang der Welser B1 und nahmen das Fahrzeug auf Höhe eines Autohauses auf dem rechten Fahrstreifen wahr.

Bevor es zu einer Verkehrsanhaltung durch die Polizeistreife kommen konnte, kollidierte der 37-Jährige mit einem Oberleitungsmast. Der Lenker verweigerte vor Ort eine Untersuchung durch die Rettung und unterschrieb einen Revers. Ein Alkotest ergab einen Wert von 1,7 Promille. Der Führerschein wurde ihm abgenommen. Es erfolgte eine Totalsperre der Welser B1 in Fahrtrichtung Linz aufgrund von Arbeiten am beschädigten Oberleitungsmasten, die bis 0.30 Uhr andauerte.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.