Das „Flying Lab“ an der HBLA Elmberg

3Bilder

Die SchülerInnen der 3A der HBLA Elmberg konnten im September bei einem eintägigen Genanalyse-Workshop mit dem „Flying Lab“ von Herrn Mag. Reinhard Nestelbacher mehr über ihre eigenen Gene herausfinden.

Nachdem die eigene DNA aus Mundschleimhautzellen isoliert, gereinigt und mit der Polymerase Chain Reaction (PCR) vervielfältigt worden war, untersuchten sie mithilfe fluoreszierender Marker bestimmte nichtmedizinische Genabschnitte. Mit der Schmelzkurvenanalyse wurden die Varianten der Gene ermittelt.

Mit diesen gentechnischen Methoden konnten z.B. Fragen nach der sozialen Einstellung, dem Muskeltyp, der Nikotinabhängigkeit, der Fettspeicherung, der Glatzenbildung oder asiatischen Vorfahren geklärt werden.

Der Referent schaffte es, den - schon alleine aufgrund der Fachbregriffe anspruchsvollen Stoff anschaulich und amüsant zu vermitteln.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen