DNA

Beiträge zum Thema DNA

Wieder Wolf nachgewiesen.

Wolf in Tirol
Erneut Wolf bei Ziegenrissen nachgewiesen

KIRCHDORF. Bei Ziegenrissen in Kirchdorf vom 8. Oktober wurde die DNA eines Wolfs aus der dinarischen Population (Südosteuropa) nachgewiesen. Ein männlicher Wolf aus ebendieser Population wurde heuer bereits in Kirchdorf sowie mehrfach im Kaiserwinkel genetisch bestimmt. Die aktuellen Ergebnisse der genetischen Untersuchungen aus Kirchdorf und weiteren Gemeinden geben Aufschluss über die Tierart und die Quellpopulationen.

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
Die Risse im Viggartal sind jetzt auch nachweislich auf einen Wolf zurückzuführen.

Ellbögen
DNA-Analyse bestätigt Wolfsverdacht im Viggartal

ELLBÖGEN. Wenig überraschend wurde jetzt auch nach den Schafsrissen in Ellbögen ein Wolf nachgewiesen – er stammt aus der italienischen Population. Bei jenen acht Schafen, die am 8. September im Viggartal bei Ellbögen tot aufgefunden wurden (wir berichteten), wurde die DNA von einem Wolf aus der italienischen Population nachgewiesen. Das hat die Analyse der vom Amtstierarzt genommenen Tupferprobe ergeben. Selber Wolf wie in Navis und Schmirn Wie sich ebenfalls herausstellte, sind die...

  • Tirol
  • Stubai-Wipptal
  • Tamara Kainz
Diesmal war nicht der Wolf der Schuldige.

Fuchs & Wolf
Es war der Fuchs und nicht der Wolf...

Fuchsnachweis im Bezirk Kitzbühel. SILZ, RETTENSCHÖSS, KIRCHDORF (niko). Für Silz (Bezirk Imst) liegt ein weiteres Ergebnis der genetischen Untersuchung von Tupferproben eines gerissenen Schafs vor. Hier wurde die DNA eines Fuchses nachgewiesen. Dies gilt ebenso für die neugeborenen Kälber in den Gemeindegebieten von Rettenschöss und Kirchdorf (Bezirke Kufstein und Kitzbühel). Bei den Kälbern hat sich der Anfangsverdacht von Totgeburten bzw. nicht lebensfähigen Tieren, die von einem Fuchs...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
Beim Wolf im Kaiserwinkl handelt es sich um keinen Hybriden.

DNA-Analyse
Wolf im Kaiserwinkl ist „reinrassig“

KÖSSEN, WALCHSEE (jos). In Kössen und Walchsee hat ein Wolf aus der dinarischen Population aus Südosteuropa in den vergangenen Wochen zahlreiche Schafe gerissen (die BEZIRKSBLÄTTER berichteten). Das Gerücht, dass es sich bei diesem Tier um einen so genannten Hybriden (Kreuzung aus Wolf und Hund, Anm. d. Red.) handelt, hat sich nicht bestätigt. „Vertiefende genetische Analysen sowohl der österreichischen und als auch der deutschen Behörden haben keinerlei Hinweise auf eine Hybridisierung...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Johanna Schweinester
Tote Tiere wurden untersucht.

Wolf in Tirol
DNA-Analyse bestätigt Wolfsverdacht bei Rissen im Kaiserwinkl

Ergebnisse der genetischen Untersuchungen von toten Tieren liegen vor. BEZIRK KITZBÜHEL, TIROL  (niko). Die Befunde der genetischen Untersuchungen von Proben, die bei toten Schafen und Ziegen aus dem Gemeindegebiet von Kössen, Kirchdorf, Walchsee sowie See im Paznaun entnommen wurden, liegen vor. Bei allen untersuchten Proben wurde die DNA eines Wolfs nachgewiesen. Der Wolfsverdacht wurde durch die genetischen Untersuchungen somit bestätigt. In Summe wurden 26 Schafe und elf Ziegen seit...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
Der DNA-Nachweis zeigt, dass ein Wolf das Lamm in Reith im Alpbachtal gerissen haben dürfte. (Symbolfoto)
2

Nachweis
DNA-Ergebnis bestätigt Wolfsverdacht in Reith i. A.

Wolfsnachweis bei gerissenem Lamm in Reith im Alpbachtal, tote Schafe und Kalb im Bezirk Kitzbühel gemeldet.  REITH I.A. (red). Die DNA eines Wolfs aus der italienischen Population wurde nun beim Riss eines Lamms vom 20. Mai in Reith im Alpbachtal (Bezirk Kufstein) nachgewiesen. „Die ersten Ergebnisse der DNA-Analyse liegen nun vor und bestätigen die Beteiligung eines Wolfs aus der italienischen Population", sagt Martin Janovsky, Beauftragter des Landes Tirol für große Beutegreifer. Auch...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Barbara Fluckinger
Im Badener Bahnhof gibt es eine fast lückenlose Videoüberwachung. Das Material hilft der Polizei bei der Aufklärung eines schweren Raubes, der sich am 3. Dezember 2019 ereignete.

Polizei ermittelt auf Hochtouren
Raub im Zug: Big Brother und Kommissar DNA im Einsatz

Die Ermittlungen der Polizei nach einem schweren Raub am 3. Dezember laufen auf Hochtouren. BADEN/PFAFFSTÄTTEN. Wie damals aufgrund von Erzählungen der Betroffenen berichtet, hatten an diesem Abend zwei bisher Unbekannte einen jungen Mann vor dem Bahnhof Pfaffstätten um Zigaretten und sein Handy "angesprochen". Dabei hielten sie ihm auch ein Messer vor. Der junge Mann flüchtete in eine einfahrende Schnellbahn, die beiden mutmaßlichen Täter hinterher. Im Zug kam es zu einer Prügelei. Eine...

  • Baden
  • Gabriela Stockmann
Julius Brennecke forscht seit zehn Jahren am IMBA.

Molekularbiologie
Auf der Spur eines uralten, genetischen Konfliktes

Julius Brennecke untersucht, wie Zellen Parasiten im Genom finden und abwehren. LANDSTRASSE. Damit Leben auf der Erde entstehen konnte, war es essentiell, einen Mechanismus zu entwickeln welcher es erlaubt, Erbinformation zu verdoppeln und somit an Tochterzellen weiterzugeben. Doch sobald es diese vererbbare Substanz – später in Form von DNA – gab, entstanden auch Trittbrettfahrer, die diese Strategie ausnutzten. Die ausgeklügeltsten davon kennen wir heute als Viren. Sie bauen sich in...

  • Wien
  • Landstraße
  • Katharina Kropshofer
Zwei wolfsartige Tiere hatten es sich im Urgtal im Sommer 2018 bequem gemacht.

DNA-Ergebnisse liegen vor
Reh in Fiss von einem Wolf gerissen

FISS. Bei einem toten Reh, das im im November Gemeindegebiet von Fiss aufgefunden wurde, wurde die DNA einen Wolfes nachgewiesen. Keine weiteren Hinweise auf Wolfspräsenz Bei den Proben eines im Gemeindegebiet von Fiss Mitte November tot aufgefundenes Rehs wurde im Labor des Instituts für Wildtierkunde und Ökologie an der Veterinärmedizinischen Universität Wien die DNA eines Wolfs nachgewiesen. Das haben die genetischen Untersuchungen der von den Amtstierärzten der Bezirkshauptmannschaft im...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
Europäischer Wolf (Symbolbild)

Wolfriss
DNA-Analyse bestätigt Verdachtsfall in Lend

​LEND. Das Land bestätigt heute, dass die am 22. Oktober entnommenen DNA-Proben von getöteten Lämmern in Lend-Embach nach einer Analyse eindeutig einem Wolf zugeordnet werden können. Laut DNA-Ergebnis handelt es sich um ein Tier aus Italien oder Frankreich, daher um einen anderen Wolf als jenen in Großarl. Alle aktuellen Informationen zu Wolfverdachtsfällen im Land Salzburg gibt es auf der Landes-Website

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Gudrun Dürnberger
So soll der zukünftige MedUni Campus aussehen und Platz für 2.000 Studenten bieten.

MedUni Campus Mariannengasse
Campus für 2.000 Studenten

2025/26 entsteht in der Mariannengasse der neue MedUni Campus mit 35.000 Quadratmeter. ALSERGRUND. Die Mariannengasse wird zu einem Gesundheits-Treffpunkt auf 35.000 Quadratmeter Fläche. Dort entsteht im Wintersemester 2025/26 der MedUni Campus. Das neue Forschungs- und Lehrzentrum bietet für die Studierenden und als auch den Lehrenden viele Neuheiten. Bereits Ende 2020 wird mit den Bauarbeiten gestartet. Die Kosten belaufen sich auf 339,4 Millionen. Neueste TechnikHörsäle,...

  • Wien
  • Alsergrund
  • Sophie Brandl
Die SchülerInnen der Maturklassen des multiaugustinum analysierten im Rahmen der „Genanalyse-Labortage“ ihre DNA.

multiaugustinum
Maturanten isolierten ihre eigene DNA

Genanalyse-Labortage am multiaugustinum; Schüler tauchten ein in die faszinierende Welt der DNA. ST. MARGARETHEN. Seine eigene DNA in millionenfacher Ausführung in einem Laborgefäß bestaunen: das machten die SchülerInnen der Maturklassen des multiaugustinums im Rahmen der „Genanalyse-Labortage“ an ihrer Schule in St. Margarethen im Lungau. Unter Anleitung von Reinhard Nestelbacher isolierten die Maturanten ihre eigene DNA (Desoxyribo Nucleic Acid) aus Mundschleimhautzellen. Sie konnten...

  • Salzburg
  • Lungau
  • Peter J. Wieland
Die DNA-Analysen bestätigen es: Bei diesem in Sellrain gefundenen Kadaver handelt es sich um einen Wolf!

DNA-Ergebnis liegt vor
Bestätigung: Kadaver im Sellrain war Wolf

Vor einer Woche wurde ein wolfsähnlicher Kadaver ohne Kopf im Sellrain in einem Waldstück entdeckt. Nun liegt die Bestätigung vor, dass es sich dabei tatsächlich um einen Wolf handelt. „Die DNA-Proben der Veterinärmedizinischen Universität Wien sind eingetroffen und bestätigen die ersten Einschätzungen der Expertinnen und Experten. Es konnte festgestellt werden, dass es sich genetisch um einen Wolf handelt, der der italienischen Wolfspopulation zuzurechnen ist. Hinweise, dass es sich um...

  • Tirol
  • Westliches Mittelgebirge
  • Manfred Hassl
Für die Risse im Inzinger Almgebiet ist ein Wolf verantwortlich.
1

DNA-Ergebnis liegt vor
Wolf hat Schafe auf Inzingeralm gerissen

INZING. Nun ist es sicher: Die aufgefundenen toten Schafe auf der Inzinger Alm wurden von einem Wolf gerissen – das ergab die DNA-Analyse der Veterinärmedizinischen Universität in Wien. Wolf kommt aus Italien „Anhand der Proben, die bei zwei Schafen am 17. und 18. Juli 2019 im Bereich der Inzinger Alm entnommen wurden, konnte ein Wolf nachgewiesen werden. In beiden Fällen stammt die DNA von einem Tier, das der italienischen Population zuzurechnen ist. Ob die Schafe von jenem Tier gerissen...

  • Tirol
  • Telfs
  • Georg Larcher
Bei einem Diebstahl in einer Tankstelle in Donnerskirchen im vergangenen Februar, gibt es nun dank DNA-Analyse eine neue Täter-Spur.
1 1

Diebstahl in Donnerskirchen
Aufklärung durch DNA-Spur

Nach einem Diebstahl im Februar in einer Tankstelle in Donnerskirchen, konnte jetzt anhand eines DNA-Treffers ein Täter ausgeforscht werden. DONNERSKIRCHEN. Am 27. Februar 2019 schlich sich ein vorerst unbekannter Täter in einem günstigen Moment in den Büroraum einer Selbstbedienungstankstelle im Gemeindegebiet von Donnerskirchen. Dort stahl er aus einem Spind Bargeld in der Höhe eines mittleren dreistelligen Eurobetrages. Um unauffällig zu wirken, begab er sich anschließend zum Kassenpult,...

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Angelika Illedits

Lexikon des unnützen Wissens
Was SOS wirklich bedeutet (nämlich nicht das, was wir glauben)

Die Abkürzung SOS kennt man auf der ganzen Welt. Und viele Menschen wissen, für was sie steht - nämlich für "Save our souls" oder auch "Save our ship". Ist das wirklich so? Nein - das wurde erst viel später in die Buchstabenkombination hineininterpretiert. Denn SOS ist eben keine Abkürzung - die Buchstabenreihenfolge S, O, S wurde als Notzeichen gewählt, weil sie im Morsezeitalter so einprägsam war (dreimal kurz, dreimal lang, dreimal kurz). Wechseln wir zu echten Abkürzungen, die wir oft...

  • Stmk
  • Graz
  • Dieter Demmelmair
Züchterin Anneliese Steger mit 'Manu' in der Versteigerungshalle Maishofen
9 7

Versteigerung Maishofen
Sensationeller Höchstpreis für ein Kälbchen

"Manu" zählt zu den besten zehn Jungkalbinnen in Österreich und hat ihren Besitzern heute bei einer Versteigerung in Maishofen 17.700 Euro eingebracht. MAISHOFEN. Mit der Nummer 130 kommt gegen Mittag endlich die Hauptattraktion des Tages, auf die viele Besucher bereits gewartet haben. Die Spannung in der Versteigerungshalle in Maishofen steigt. Es ist ein noch nie dagewesenes Ereignis für den Rinderzuchtverband Salzburg, denn während der Durchschnittspreis einer guten Kuh bei zwei- bis...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Gudrun Dürnberger
Der Molekularbiologe Stefan Ameres macht Grundlagenforschung. Sein Team forscht zu Gensteuerung.

Genetik
Von Schaf Dolly bis CRISPR

Stefan Ameres forscht zu Gensteuerung und der zusammenhängenden Entstehung von Krankheiten. LANDSTRASSE. Kaum ein Fach hat in den letzten 100 Jahren einen schnelleren und steileren Aufstieg erlebt als die Genetik: Angefangen bei der Entdeckung der DNA-Struktur 1953, über die Geburt des geklonten Schafes Dolly im Jahre 1996,bis hin zur ersten Sequenzierung des menschlichen Genoms 2003. "Als ich damals als Jugendlicher die Schlagzeilen über Dolly las, war mir eigentlich schnell klar, dass...

  • Wien
  • Nicole Gretz-Blanckenstein
Der Tatortbus ist quasi ein kleines Labor auf vier Rädern:  Darin befindet sich alles, was vor Ort benötigt wird. Tatortermittler Günter Grüner überprüft das Equipment. Alle Spuren werden gesichert und anschließend im Landeskriminalamt untersucht.
6

Landeskriminalamt NÖ
Tatortgruppe: Dem Täter auf der Spur

Doch die Tatortermittler des Landeskriminalamtes NÖ leisten noch weit mehr. ST. PÖLTEN (pw). So vielfältig Verbrechen sind, so vielseitig sind die Aufgabengebiete der Tatortgruppe des Landeskriminalamtes NÖ. Bei Mord, bedenklichen Todesfällen, Sexualdelikten, Raubüberfällen, Einbrüchen, Terror, aber auch bei Flugzeugabstürzen und Identifizierung von Leichen sind sie im Einsatz. Günter Grüner ist seit fünfzehn Jahren Ermittler der Tatortgruppe in St. Pölten. Wenn wo ein Verbrechen geschieht,...

  • St. Pölten
  • Petra Weichhart
2

Gentechniklabor im Borg Althofen

ALTHOFEN. Gentechnik und die praktische Arbeit damit war kürzlich großes Thema am Borg Althofen. Reinhard Nestelbacher von der Firma DNA-Consult hatte sein mobiles Genlabor aufgebaut, um den Schülern der Maturaklassen die Arbeit mit gentechnischem Material näher zu bringen. Mittels Pipetten wurde zuerst geübt, ehe jeder Teilnehmer seine eigene DNA aus Mundschleimhautzellen in mehreren Arbeitsschritten untersuchen konnte. Die Schüler konnten anhand der Proben verschiedene Gene, wie etwa die Art...

  • Kärnten
  • St. Veit
  • Stefan Plieschnig
3

Das „Flying Lab“ an der HBLA Elmberg

Die SchülerInnen der 3A der HBLA Elmberg konnten im September bei einem eintägigen Genanalyse-Workshop mit dem „Flying Lab“ von Herrn Mag. Reinhard Nestelbacher mehr über ihre eigenen Gene herausfinden. Nachdem die eigene DNA aus Mundschleimhautzellen isoliert, gereinigt und mit der Polymerase Chain Reaction (PCR) vervielfältigt worden war, untersuchten sie mithilfe fluoreszierender Marker bestimmte nichtmedizinische Genabschnitte. Mit der Schmelzkurvenanalyse wurden die Varianten der Gene...

  • Linz
  • HBLA Elmberg
In der DNA schlummern viele Informationen.
1

Wie unser Körper auf Medikamente reagiert

In unserem Erbgut, der DNA, ist eine Vielzahl an Informationen gespeichert, welche Faktoren vom Aussehen bis hin zur Anfälligkeit für verschiedene Krankheiten beeinflussen. Nicht zuletzt bestimmen die Gene auch, wie gut der menschliche Körper die Wirkstoffe von Medikamenten verarbeiten kann. Außerdem können genetische Veränderungen dazu führen, dass bei Patienten unerwünschte Nebenwirkungen auftreten. Mit diesem Teilbereich der Medizin befasst sich die Pharmakogenetik. Mittlerweile gibt es...

  • Marie-Thérèse Fleischer
DDr. Michael Dohr verteidigt den Peischinger.

Neuigkeiten im Falle der ermordeten Frieda L.

Verteidiger des Mordverdächtigen: "Weitere männliche DNA in der Wohnung gefunden" BEZIRK NEUNKIRCHEN. Der Peischinger F. (59) wurde von der Polizei im Zusammenhang mit der Ermordung einer 70-jährigen Neunkirchnerin verhaftet (die BB berichteten). Sein Anwalt, DDr. Michael Dohr, hat bereits deutliche Zweifel angemeldet, dass sein Mandant als Täter in Frage kommt. Dohrs Hauptargument: das Motiv für den Mord fehlt. "Über 30 Messerstiche weisen auf eine Beziehungstat hin", so Dohr.  F. soll...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
2

Auf der Suchen nach Erbinformationen

Spannender DNA-Workshop im Gymnasium KIRCHDORF. Gene steuern unser Leben. Sie sind der Bauplan für Proteine, und es ist für die Zelle notwendig diesen Bauplan möglichst unverändert zu erhalten. Der Austausch von einzelnen Basen, also Punktmutationen, wird in der Wissenschaft SNP genannt. Ein Single Nucleotid Polymorphismus kann sich in einer Population manifestieren und trägt damit maßgeblich zum Erwerb neuer Fähigkeiten bei. Natürlich kann dieser Vorgang auch negative Folgen für ein...

  • Kirchdorf
  • Franz Staudinger

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.