"Die Melodie spielt die entscheidende Rolle"

Otto Tremetzberger ist im Linzer Kultur- und Medienbereich alles andere als ein unbeschriebenes Blatt. Schon seit 15 Jahren ist er unter anderem als Kulturmanager und -schaffender tätig. 2009 rief er als Mitgründer und kaufmännischer Geschäftsführer den freien Fernsehsender dorf.tv ins Leben. Erst vor wenigen Wochen wurde er zudem in den Stadtkulturbeirat von Linz gewählt. So ist es kein Wunder, dass es nach Stipendien und Veröffentlichungen in Literaturzeitschriften seine Zeit gedauert hat, bis er nun sein Debütwerk veröffentlichte.

Jahre der Inspiration

Viele Inspirationen hat er in den vergangenen Jahren gesammelt, wie er sagt. "Es geht um Beobachtungen, Erfahrungen, Eindrücke, die man so hat im Leben, und aus diesen heraus ergibt sich ein Netz an Ideen und Fantasien." Die lange Reifezeit hat sich auch durchaus ausgezahlt. Dem Linzer gelang mit dem Roman "Nelson Mandela hatte vielleicht eine schöne Zeit auf Robben Island" ein überaus starker Einstieg in die Literaturszene. Es ist aber weniger der Plot, der das Buch zu einem Must-Read macht, es lebt vielmehr von einer klaren, unverwechselbaren Ausdrucksweise. "Die Herausforderung war es, den Plot über die Melodie zu erzählen, das Musikalische ist mir sehr wichtig. Der Text geht auch mit Sensationen sehr sparsam um. Mir ging es vor allem darum, das Genaue, das Bedächtige sprachlich rüberzubringen", sagt Tremetzberger.

Es geht nicht um Mandela
Auch um Nelson Mandela, dem der Titel gewidmet ist, geht es im Buch nur periphär. Vielmehr steht die Qualität des Zurückgezogenseins im Mittelpunkt. "Es ist definitiv keine Geschichte über Nelson Mandela. Aber Mandela ist auch im Gefängnis zu der Figur geworden, die er schlussendlich war. Je mehr ich mich mit der Arbeit beschäftigt habe, desto klarer wurde mir, dass der Titel beschreibt, um was es mir geht." Und das sind die Reduktion und die Vereinfachung. Im Plot zieht sich der Ich-Erzähler immer weiter zurück und kapselt sich ab. "Ich verstehe meine Erzählung dabei nicht als etwas Negatives, sondern finde, dass es ganz im Gegenteil sehr positiv sein kann, sich zurückzuziehen. Der geistige Spielraum kann sich auch bei räumlicher Verengung erweitern", so Tremetzberger.

Erhältlich ist das Buch unter anderem bei der Buchhandlung Alex am Hauptplatz.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen