KFV-Sicherheitstour
Helmi gastierte in der Stahlstadt

Maskottchen "Helmi" durfte beim Tourstopp des KFV vor dem Ars Electronica Center nicht fehlen.
  • Maskottchen "Helmi" durfte beim Tourstopp des KFV vor dem Ars Electronica Center nicht fehlen.
  • Foto: KFV/APA-Fotoservice/Greindl
  • hochgeladen von Andreas Baumgartner

Das Kuratorium für Verkehrssicherheit (KFV) und Maskottchen "Helmi" machten in Linz die Unfallprävention zum Thema.

LINZ. Anlässlich des 60-jährigen Jubiläums ist das Kuratorium für Verkehrssicherheit (KFV) auf Österreich-Tournee. Zum Start machte die Sicherheitstour samt Maskottchen "Helmi" vor dem Ars Electronica Center in Linz Station.


Handy-Nutzung als Unfallursache

Bei den zahlreichen Mitmachstationen und Vorträgen stand das Thema Unfallprävention im Fokus. Im Lauf der Jahrzehnte ist auch in OÖ die Zahl der Verkehrstoten stark zurückgegangen. Heute ist eine der häufigsten Unfallursachen der "Gebrauch von Mobiltelefonen", so Infrastruktur-Landesrat Günther Steinkellner. "Hier bedarf es kontinuierlicher Bewusstseinsbildung, um den Fokus auf das Lenkrad und nicht das Handy zu richten." Als Ziel gibt Steinkellner die "Vision Zero – Null Verkehrstote auf unseren Straßen" aus.

Autor:

Andreas Baumgartner aus Linz

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.