29.09.2017, 08:29 Uhr

Ein Laufevent für die gute Sache

Am kommenden Sonntag wird im Trauner Stadion wieder zugunsten der Herzkinder OÖ gelaufen.

Am Sonntag, 1. Oktober geht im Trauner Stadion wieder der Herzlauf Oberösterreich über die Bühne.

TRAUN (wom). Bereits zum vierten Mal veranstaltet der Verein VOL Traun in Kooperation mit dem Stadtmarketing Traun den Charityevent zugunsten der "Herzkinder Österreich". Die Organisation setzt sich für herzkranke Kinder in unserem Land ein. "2014 bin ich auf den Verein Herzkinder Österreich aufmerksam geworden und war gleich fasziniert. Nach nur einem Gespräch mit Präsidentin Michaela Altendorfer war klar, wir richten den Herzlauf OÖ aus", erklärt Andreas Protil vom Stadtmarketing Traun. Neben dem oberösterreichischen Herzlauf, der seit 2014 in Traun ausgetragen wird, finden auch in den Bundesländern Wien, Steiermark und Tirol jährlich solche Veranstaltungen statt. 2018 sollen zudem weitere Läufe in Vorarlberg und Salzburg folgen.
"Das Interesse an den Herzläufen wird immer größer, das merken wir auch bei uns in Traun", freut sich Protil. Gingen im ersten Jahr 402 Teilnehmer an den Start, waren es 2015 bereits 596. Im Vorjahr schnürten 920 Läufer ihre Schuhe für den guten Zweck und heuer wird noch einmal eine Steigerung erwartet, man rechnet mit 1.100 Startern. "Unsere Teilnehmer kommen mittlerweile aus allen Teilen Oberösterreichs, wir haben Läufer aus NÖ, Wien, Steiermark, Salzburg und Tirol. Auch internationale Gäste aus Ungarn, Tschechien und Deutschland gehen an den Start. Die weiteste Anreise hat vermutlich ein Teilnehmer aus Berlin", freut sich Protil.


Zwei Hauptbewerbe

Gelaufen wird beim Herzlauf über die Distanzen von fünf und zehn Kilometern. Dazu kommen noch drei Kinderbewerbe über 200, 400 und 800 Meter. "Seit 2015 vergeben wir auch einen Preis für die drei Schulen mit den meisten Kindern am Start. Im Vorjahr hat sich den Titel die VS Hörsching geholt, vor der VS Pucking und der NMS Schärding", sagt Protil. Neben zahlreichen Hobbysportlern und Schülern konnten die Organisatoren auch heuer wieder den LASK für den Herzlauf gewinnen. Der Linzer Traditionsverein ist zum dritten Mal vertreten.
„Die Herzkinder Österreich sind die einzige karitative Organisation, die wir aktiv begleiten und so ist es uns als Verein ein Anliegen, bei diesem Lauf dabei zu sein“, so LASK-Trainer Oliver Glasner. Neben der Kampfmannschaft werden auch Betreuer, Office-Mitarbeiter und sogar der LASK-Präsident Siegmund Gruber am Lauf teilnehmen.

Die Rekordhalter

Obwohl es beim Herzlauf nicht vorrangig um Zeiten geht, werden diese natürlich trotzdem gemessen. So sind Gerhard Zechleitner (35:45) und Astrid Lindlgruber (43:03) über zehn Kilometer und Thomas Jungbauer (17:45) und Bettina Neumayer (18:48) über die fünf Kilometer die bisherigen Rekordhalter.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.