14.09.2014, 00:00 Uhr

Lesepaten für Volksschüler gesucht!

Die Mentoren ermöglichen ein Lesetraining in einer Atmosphäre individueller Zuneigung und Betreuung. (Foto: karam miri/Fotolia)
Um an der Gesellschaft teilnehmen zu können, wird die Beherrschung der Sprache vorausgesetzt. Denn nur wer die Sprache beherrscht, dem wird Zugang zu Integration und Bildung ermöglicht. Das Projekt "Lesetandem" unterstützt Kinder ab der zweiten Klasse bis zur vierten Klasse Volksschule, die Sprach- und Lesedefizite haben. Um diese auszugleichen, übernimmt ein Mentor ein „Lesepatenkind“ und kümmert sich mindestens ein Semester um dieses Volksschulkind. Beide treffen sich wöchentlich am Nachmittag für eine Stunde in der Schule. Während dieser Stunde geht der Mentor auf die individuellen Schwierigkeiten beim Lesen, Verstehen und Sprechen des Kindes ein. Dabei handelt es sich aber nicht um einen Nachhilfe-Unterricht, sondern um ein Freizeitprogramm für die Kinder. Das Wichtigste dabei ist, dass das Lesen Spaß machen soll und keineswegs erzwungen werden darf.

Im vergangenen Semester trafen sich 130 Kinder und 120 Lesementoren zum gemeinsamen Lesen. Für heuer werden wieder Lesetanten und Leseonkel gesucht. Dazu gibt es zwei Einschulungstermine des Vereins IBUK:
Am Mittwoch, den 24. September, von 17 bis 20 Uhr oder
am Samstag, den 27. September, von 9 bis 12 Uhr.
Mehr Infos unter 0732/66 08 04
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.