25.09.2014, 19:10 Uhr

Braunbär im Lungau unterwegs – ein Mensch wurde verletzt

Braunbär (Symbolfoto). (Foto: Norbert Stöckl/ http://www.meinbezirk.at/wien-10-favoriten/magazin/braunbaer-tierpark-hellbrunn-m6956559,1050236.html)

Vorfall ereignete sich am Dienstag auf dem Almgelände am Schwarzenberg.

LUNGAU (pjw). Heute sei aus der Bezirkshauptmannschaft Tamsweg gemeldet worden, dass ein Braunbär auf dem Almgelände des Schwarzenbergs am 23.9.2014 einen Menschen verletzt habe, wie das Büro von Land- und Fortswirtschafts-Landesrat Josef Schwaiger vor kurzem per Aussendung informierte. Dem Betroffenen gehe es den Umständen entsprechend gut. Er musste bisher nicht im Krankenhaus behandelt werden.

Ausgewachsener Braunbär

Laut seinen Schilderungen – so wird in der Aussendung zusammengefasst – handle es sich um einen ausgewachsenen Braunbären, der ihn am Dienstag, dem 23. September 2014, verletzt habe. Der Bezirkshauptmannschaft sei der Zwischenfall erst heute (25. September) gemeldet worden. Umgehend seien am Nachmittag vor Ort Erhebungen durchgeführt worden. Nun werde die Information der Öffentlichkeit veranlasst.

Bevölkerung über richtiges Verhalten informieren

"Im ersten Schritt ist es wichtig die regionale Bevölkerung von diesem Vorfall und über das richtige Verhalten zu informieren. Ehestmöglich wird Österreichs Bärenanwalt Georg Rauer die Unfallstelle bei einem Lokalaugenschein besichtigen, um weitere Informationen zu erhalten. Dies wird bereits morgen geschehen", sagt Landesrat Josef Schwaiger

So erhalten Sie Verhaltenstipps:

Vom WWF und den Österreichischen Bundesforsten wurden Verhaltenstipps bei Begegnungen mit Bären zusammengefasst. Sie sind im Internet unter http://www.bundesforste.at/uploads/publikationen/B... abrufbar. Die speziellen Verhaltenshinweise für Begegnungen mit Bären erhalten Sie in der Broschüre ab Seite 12. Bürger bekommen diese Infoblätter auch auf der Bezirkshauptmannschaft Tamsweg.
Es werde morgen auch umgehend mit den Gemeindeämtern in der Region Kontakt aufgenommen, dass diese Infos auch in den Gemeinden bereitgestellt werden.

Die weiteren Schritte erfolgen in enger Abstimmung mit dem zuständigen Agrarressort, der Landesamtsdirektion und der Bezirkshauptmannschaft Tamsweg, so heißt es.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
3 Kommentareausblenden
80.438
Josef Lankmayer aus Lungau | 25.09.2014 | 22:47   Melden
6
Max A. E. Rossberg aus Lungau | 26.09.2014 | 08:16   Melden
80.438
Josef Lankmayer aus Lungau | 27.09.2014 | 21:56   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.