12.09.2014, 12:27 Uhr

Ein Pilz namens Alpenrosen Nacktbasidie

Die Alpenrosen-Nacktbasidie (Exobasidium rhododendri) ist ein endoparasitischer Pilz aus der Familie der Nacktbasidienverwandten (Exobasidiaceae). Er befällt alle immergrünen Arten der Gattung Rhododendron, wo er Wucherungen auslöst.

Der Befall mit Exobasidium rhododendri führt zu gallartigen Hypertrophien, die Alpenrosen-Apfel, auch Ohrläppchen-Krankheit oder Saftapfel genannt werden. Dabei handelt es sich um anfangs gelblichweiße, später rote, fleischige Wucherungen, die an den beiden Alpenrosen-Arten Rostblättrige Alpenrose (Rhododendron ferrugineum) und Bewimperte Alpenrose (Rhododendron hirsutum) sowie ihren Hybriden und bei vielen in Gärten kultivierten Rhododendren wie Rhododendron indicum auftreten. (aus Wikipedia)
15
Diesen Mitgliedern gefällt das:
8 Kommentareausblenden
107.238
Heinrich Moser aus Ottakring | 12.09.2014 | 14:11   Melden
205.117
Alois Fischer aus Liesing | 12.09.2014 | 16:51   Melden
153.925
Birgit Winkler aus Krems | 12.09.2014 | 16:53   Melden
69.310
Ferdinand Reindl aus Braunau | 12.09.2014 | 18:00   Melden
45.921
Petra Happacher aus Innsbruck | 12.09.2014 | 20:50   Melden
53.149
Sylvia S. aus Favoriten | 12.09.2014 | 22:35   Melden
18.580
rudi roozen aus Pinzgau | 14.09.2014 | 10:43   Melden
60.748
Marianne Robl aus Tennengau | 14.09.2014 | 17:04   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.