29.01.2018, 15:29 Uhr

Technischer Defekt bei Sessellift am Kreischberg

Der Rosenkranzlift (links im Bild) am Kreischberg stand still. Das Bild ist von Anfang Jänner 2018.

Wie die Polizei Steiermark meldete, saßen am Nachmittag des 29. Jänner 2018 rund 150 Schigäste am Sessellift fest. (VIDEO)

KREISCHBERG. Die Polizei Steiermark meldete am Montag, dem 29. Jänner 2018, um ca. 15:10 Uhr, dass wegen eines technischen Defektes an der Liftanlage "Rosenkranz-Sessellift" am Kreischberg im Nachbarbezirk Murau rund 100-150 Personen am Lift festsitzen. Die Bergung mit Einbindung von Hubschraubern sei am laufen.

Erfolreiche Bergung

Kurz vor 18:00 Uhr kam dann die Meldung der Polizei, dass die Bergeaktion erfolgreich verlaufen sei und alle rund 150 Personen unverletzt gerettet werden konnten. Am Erfolg beteiligt waren laut Polizei die Bergrettung und die Luftunterstützung durch Hubschrauer des Bundesheeres, der Polizei und des Öamtc.

Das Bundesheer hat zur Bergung auch ein Video auf Facebook gepostet:

Quelle: FB/Bundesheer

Wie es mit dem Lift weitergeht, lesen sie hier
____________________________________________________________________________________
Du möchtest täglich über aktuelle Stories in deinem Bezirk informiert werden? Melde Dich zum kostenlosen "Whats-App“-Nachrichtendienst der Bezirksblätter Salzburg an! Alle Infos dazu gibt’s hier: meinbezirk.at/1964081.
ACHTUNG: Erst nach erfolgreich übermittelter Start-Nachricht ist der Dienst aktiv!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.