29.09.2017, 00:00 Uhr

Wissenswertes über das Pusteblumenkraut

Getrocknet als Tee (1 Teelöffel für 200 ml) zubereitet, wirke jener leicht entwässernd, wie Gitti Pertl über das Pustekraut zu berichten weiß.
LUNGAU. Pusteblumenkraut ("taraxacum offizinalis"), oder besser bekannt als die Blätter des Löwenzahns wächst während der warmen Monate des Jahres. Würzig-herb und bekömmlich im Geschmack sollen sie – wie es aus der alten Lungauer Naturheilkunde bekannt ist – gut für den Leberstoffwechsel sein, erklärt Gitti Pertl vom Teekastl in Tamsweg. Genießen kann man das Pusteblumenkraut als Salat oder zum Aufstrich verarbeiten. Getrocknet als Tee (1 Teelöffel für 200 ml) zubereitet, wirke jener leicht entwässernd, wie Gitti Pertl über das Pustekraut zu berichten weiß.

____________________________________________________________________________________
Du möchtest täglich über aktuelle Stories in deinem Bezirk informiert werden? Melde Dich zum kostenlosen "Whats-App“-Nachrichtendienst der Bezirksblätter Salzburg an! Alle Infos dazu gibt's hier: meinbezirk.at/1964081.
ACHTUNG: Erst nach erfolgreich übermittelter Start-Nachricht ist der Dienst aktiv!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.