23.01.2018, 05:00 Uhr

Die SPÖ will eine elektrifizierte Murtalbahn

Gerd Brand, SPÖ-Landtagsabgeordneter aus Sankt Margarethen im Lungau.

Gerd Brand: "Eine Elektrifizierung ist umweltfreundlich, verkürzt die Fahrzeiten uns spart Geld."

LUNGAU. Sich für eine umgehende Elektrifizierung der Murtalbahn einzusetzen, wird die Landesregierung bei der Salzburger Landtagssitzung morgen, am Mittwoch, dem 24. Jänner, von der SPÖ aufgefordert werden. Das teilte der Lungauer Bezirkschef der Sozialdemokraten, LAbg. Gerd Brand, den Bezirksblättern im Vorfeld der Sitzung mit. Zudem solle die Regierung die entsprechenden finanziellen Mittel, die dafür notwendig sind, lukrieren beziehungsweise reservieren.

Umweltfreundlicher, schneller, billiger

"Der Erhalt der Murtalbahn ist vordringlichstes Ziel", erklärt Brand. "Eine Elektrifizierung ist umweltfreundlich und verkürzt die Fahrzeiten, da diese Triebwägen schneller beschleunigen", führt er aus. "Neben wesentlichen finanziellen Einsparungen könnte eine deutliche Verbesserung der CO2-Bilanz erreicht werden", ist Brand überzeugt.

"Ja" zur Normalspurbahn

„Laut Tagsordnung soll auch ein Antrag bezüglich Umbau auf Normalspurbahn von der FPS eingebracht werden“, ergänzt Brand im Gespräch mit den Bezirksblättern. „Diesen stimmen wir von der SPÖ aus natürich zu; unter der Voraussetzung dass die Finanzierung darstellbar ist. Das wird sich am 24. Jänner zeigen", sagt der Lungauer Abgeordnete abschließend.

____________________________________________________________________________________
Du möchtest täglich über aktuelle Stories in deinem Bezirk informiert werden? Melde Dich zum kostenlosen "Whats-App“-Nachrichtendienst der Bezirksblätter Salzburg an! Alle Infos dazu gibt’s hier: meinbezirk.at/1964081.
ACHTUNG: Erst nach erfolgreich übermittelter Start-Nachricht ist der Dienst aktiv!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.