Gymnasium Mattersburg
Aktionstag gegen Gewalt & Mobbing

Der Höhepunkt des Tages - die Luftballonaktion
7Bilder
  • Der Höhepunkt des Tages - die Luftballonaktion
  • Foto: Gymnasium Mattersburg
  • hochgeladen von Jennifer Flechl

Vergangenen Freitag fand am Vormittag im Gymnasium Mattersburg ein Aktionstag gegen Gewalt & Mobbing statt. Ziel war es den Schülern die Wichtigkeit des Themas näher zu bringen, sowie gemeinsam Präventionsmaßnahmen zu erarbeiten.

MATTERSBURG. Am 22. Oktober 2021 fand im Gymnasium Mattersburg ein Projekttag statt rund um das Thema Mobbing, Gewalt und Prävention. Höhepunkt des Tages war die Luftballonaktion, welche von Schülern zweier Klassen durchgeführt wurde.

Programm des Aktionstages

Sowohl die Unterstufe, als auch die Oberstufe waren an diesem Tag im Aktionstag integriert. In den ersten beiden Stunden wurde ein Kurzfilm zum Thema Mobbing in den Klassen gezeigt. Die Schüler erarbeiteten dann gemeinsam was in dem gezeigten Szenario geschehen ist, was nicht in Ordnung war. In der 3. und 4. Schulstunde wurden dann gruppendynamische Spiele durchgeführt. Dabei hat jede Klasse etwas anderes geplant gehabt. Im Fokus stand aber der Zusammenhalt und die Verbesserung des Klassenklimas. So konnten die Schüler bei den Spielen nur gewinnen beziehungsweise das Ziel erreichen, wenn alle zusammenhielten und auf einandern achteten. Um 11:30 ließen zwei Klassen dann Luftballons in den Himmel fliegen mit Botschaften daran, welche dem Finder einen kleinen Denkanstoß geben sollten und natürlich auch im Zusammenhang mit dem Thema Mobbing standen.

Projekt Schulklima 4.0 - Schlüssel zur Prävention

Psychosoziale Gesundheitsförderung, die Stärkung emotionaler und sozialer Kompetenzen sowie (Cyber)Mobbingprävention stehen bei diesem Projekt im Fokus. 15 Schulen aus dem Burgenland nehmen daran teil, darunter auch das Gymnasium Mattersburg. 
In einem ersten Schritt wurden die Lehrkräfte für das Thema sensibilisiert. Durch standortspezifische Unterrichts- und Organisationsentwicklungen werden Strategien erarbeitet und Maßnahmen gesetzt, die nachhaltige und wirksame psychosoziale Gesundheitsförderung und Prävention von Gewalt und (Cyber)Mobbing an der Schule ermöglichen.

An den Schulen werden so verschiedene Maßnahmen durchgeführt. Wie beispielsweise die Grundhaltung der Anerkennung von Diversität, Sensibilisierung für die Dynamiken von Gewalt- und Mobbingprozessen, Arbeit an Vereinbarungskulturen und so weiter. Auch in Hinblick auf Interventionen und Case-Management werden Interventionsstrategien erarbeitet, multiprofessionelle Teams aufgebaut etc.

Mithilfe von Unterstützungsmaterialien wie einen Kurzfilm zum Thema, wird den Schülern von der 1. bis zur 8. Schulstufe das Thema Stück für Stück näher gebracht und gemeinsam Lösungen erarbeitet. Den Schülern wird außerdem nahe gelegt, an wen sie sich wenden können, wenn sie Opfer von Gewalt oder (Cyber)Mobbing werden und warum es wichtig ist einzugreifen, wenn man Zeuge eines Mobbingvorfalls wird. Geplant und begleitet wird das Projekt von der Pädagogischen Hochschule Burgenland.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen