Commerzialbank Mattersburg
99 Millionen Euro verschollen

Ex-Commerzialbank-Chef Martin Pucher soll mehrere Millionen Euro im Plastiksackerl aus der Bank getragen haben – ein Teil davon ist nach wie vor verschwunden
  • Ex-Commerzialbank-Chef Martin Pucher soll mehrere Millionen Euro im Plastiksackerl aus der Bank getragen haben – ein Teil davon ist nach wie vor verschwunden
  • Foto: dpi
  • hochgeladen von Doris Pichlbauer

Im Lauf der Jahre soll Ex-Commerzialbank-Chef Martin Pucher 156 Millionen Euro in bar aus der Bank getragen haben. Der Verbleib von 99 Millionen davon ist unklar – nach diesem Geld wird jetzt gesucht, berichtet der Kurier.

MATTERSBURG/PÖTTSCHING. In einem Plastiksackerl soll der ehemalige Chef der Commerzialbank, Martin Pucher, die 156 Millionen Euro aus der Bank getragen haben. Zwei Drittel davon, nämlich 99 Millionen Euro, sind nach wie vor verschwunden.
Nach den verschwundenen Millionen suchen Masseverwalterm mehrere Juristen und ehemalige Mitarbeiter der Bank weiterhin. Unterstützung bekommen sie auch von professioneller Seite: das Sicherheitsunternehmen "bachler & partners", berichtet der Kurier am Montag. Die Firma mit Sitz in Pöttsching wurde vom ehemaligen Cobra-Chef Wolfgang Bachler gegründet und wird gerne bei Betrugsfällen von Banken beauftragt.

Schwarzgeld könnte beim SVM gelandet sein

Es ist nicht auszuschließen, dass die verschwundenen Millionen als Schwarzgeld dem SV Mattersburg, dessen Hauptsponsor die Commerzialbank Mattersburg war, zugute gekommen sein könnten. Norbert Wess, der Anwalt von Ex-Bankchef Pucher ist überzeugt, dass sich sein Mandant nicht persönlich bereichert hat, wie er bereits in einem Interview mit dem ORF im August betont hat.

„Er hatte seit Gründung der Bank keine ruhige Nacht“

Pucher bleibt U-Ausschuss fern

Beim Untersuchungsausschuss zur Causa-Commerzialbank erschien Martin Pucher aus gesundheitlichen Gründen nicht. Seine Stellvertreterin Franziska Klikovits wurde befragt und zeigte sich reumütig – mehr dazu in „Ich habe durch mein Verhalten Existenzen ruiniert“.
Elisabeth Pucher, die Frau des Ex-Commerzialbankchefs Pucher, berichtete im U-Ausschuss, dass sie von den Vorgängen in der Bank nichts gewusst habe – mehr dazu in "Auch wir waren völlig ahnungslos".
Der Untersuchungsausschuss soll die landespolitische Verantwortung rund um den Bankenskandal klären. Mitte Jänner geht der U-Ausschuss in die nächste Runde.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen