13.12.2017, 12:57 Uhr

Marktgemeinde Rohrbach wird ein „Gesundes Dorf“

Dr. Kathrin Wurm-Zukovits, Birgit Brunner und Bürgermeister Günter Schmidt setzen sich für ein gesundes“Rohrbach ein. (Foto: zVg)
ROHRBACH. Zu den gesunden Dörfern im Bezirk Mattersburg zählen bereits folgende Gemeinden: Forchtenstein, Wiesen, Hirm, Sigleß, Schattendorf und Drassburg. Ab 2018 kommt eine weitere Gemeinde dazu: Die Marktgemeinde Rohrbach wird ein „Gesundes Dorf“.

Zahlreiche Aktivitäten

Anfang Dezember wurde die Kooperationsvereinbarung „Gesundes Dorf“ Burgenland mit der Marktgemeinde Rohrbach von Bürgermeister Günter Schmidt und Proges Regionalmanagerin Birgit Brunner unterzeichnet. Die neue Gemeindeärztin Dr. Kathrin Wurm-Zukovits unterstützt die Gemeinde bei der Planung, Umsetzung und Verankerung von gesundheitsförderlicher Aktivitäten. Der Startworkshop findet am 1.3.2018 um 18.30 Uhr in der Gemeinde statt.

Unterstützende Funktion

„Ich unterstütze die Bevölkerung in der Organisation und Umsetzung und stehe als Ansprechpartnerin in allen Fragen rund um das ‚Gesunde Dorf‘ zur Verfügung. Ich achte auf die Berücksichtigung der Prinzipien der Gesundheitsförderung (Beteiligung, Befähigung, Vernetzung, Chancengleichheit, Nachhaltigkeit) und bilde eine Schnittstelle zwischen den burgenländischen Gemeinden, einschlägigen ExpertInnen und potentiellen FördergeberInnen. Ich freue mich sehr die Marktgemeinde Rohrbach in Zukunft betreuen zu dürfen“, zeigt sich Birgit Brunner über den Zuwachs erfreut.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.