23.01.2018, 09:58 Uhr

Akut-Ordination für alle Bezirke gefordert

Illedits spricht von einem wichtigen Schritt. (Foto: Archiv)

Akutordinationen sollen das Angebot medizinischer Betreuung im Bezirk künftig erweitern.

BEZIRK. „Ab April sollen die vielthematisierten Akutordinationen in allen Bezirken des Landes Realität werden“, bezieht sich Landtagspräsident Christian Illedits in seiner Funktion als Bezirksparteivorsitzender der SPÖ in Mattersburg auf die jüngste Initiative von Landesrat Mag. Hans-Peter Doskozil. In sieben von neun Ländern werden die Ordinationen eingerichtet um die Spitäler zu entlasten.

Wichtige Infrastuktur

Im Bezirk Mattersburg, der keinen Spitalsstandort beheimatet, stellt die Ordination eine wichtige Erweiterung der medizinischen Infrastruktur dar. „Patientinnen und Patienten die eine allgemeinmedizinische Behandlung nach 17.00 Uhr benötigen ersparen sich die Fahrt in ein Krankenhaus und können vor Ort untersucht werden“, bekräftigt Illedits.

Bedarfsgerecht & dezentral

Die neue Akutordination sollen künftig einen wichtigen Beitrag zur Stärkung einer bedarfsgerechten, dezentralen Gesundheitsversorgung und zur Attraktivierung des Landarzt-Berufs leisten.

Wohnortnah & kompetent

„Das Konzept gewährleistet den Patientinnen und Patienten eine wohnortnahe und kompetente Behandlung, entlastet durch wegfallende Nachtdienste die ausübenden praktischen Ärzte und filtert allgemeinmedizinische Fälle von Notfällen, die einer Behadlung im Krankenhaus bedürfen.“

Versorgung sicherstellen

„Wichtigstes gesundheitspolitisches Zukunftsziel sei, einem möglichen Ärztemangel vorzubauen und eine optimale Versorgung der Bevölkerung im Bezirk langfristig abzusichern“, versichert SPÖ Klubobfrau Ingrid Salamon in diesem Zusamenhang und betont: „Die künftige Akutordination leiste hierzu einen wichtigen Beitrag.“

ÖVP: erfreut, aber skeptisch

„Die Volkspartei Burgenland kämpft seit langem für eine Akut-Ordination in jedem Bezirk. SPÖ-Landesrat Doskozil hat die Umsetzung bis April angekündigt, obwohl SPÖ-Landesrat Darabos die Umsetzung immer wieder alles rechtlich und finanziell schwierig kommentiert hat“, zeigt sich ÖVP-Bezirksparteiobmann Christian Sagartz zum Thema Gesundheit auf regionaler Ebene erfreut, aber auch skeptisch.

Doskozil bei Wort genommen

„Wir nehmen den neuen Landesrat Doskozil beim Wort und fordern weiterhin eine Akut-Ordination für alle sieben Bezirke. Die Hauptprobleme in der ärztlichen Versorgung gibt es vor allem am Wochenende und in der Nacht – diese werden in allen Bezirken schlagend und können durch eine Akut-Ordination gelöst werden“, so Christian Sagartz, der betont, dass ein Krankenhaus-Besuch deutlich höhere Kosten verursacht, als ein Patient bei einem Hausarzt oder durch eine Akut-Ordination kostet.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.